Mittwoch, 18. Mai 2016

Mittlerweile auch in Spanien: Heftiger Streit um öffentliches Kreuz auf Kirchengrundstück!

Dass es in manchen Ländern emotional hoch hergeht, wenn über öffentlich gut sichtbare Kreuze debattiert wird, ist längst nicht mehr neu: Nun hat Spanien auch solch einen Fall,
der zusätzliche Brisanz dadurch erhält, dass
das große Kreuz auf dem Grundstück der Kirchengemeinde steht.
Der Streit tobt schon länger in Callosa de Segura bei Alicante, weil die Linkspartei,
die den Antrag auf Entfernung des Kreuzes gestellt hat, der Ansicht ist, dieses Kreuz ehre "die Bürgerkriegs-Gefallenen der nationa-
listischen Seite"

Die Auseinandersetzung ist mittlerweile so hochgekocht, dass es Unterschriftenlisten gibt, und wie die Nach-
richtenagentur "CNA" heute schreibt, hat die Regionalregierung kürz-
lich die beantragte Enfernung bewilligt. ---> HIER und HIER !

Gehört das Kreuz noch zu Europa?

Kommentare:

  1. Der Beschluss zur Entfernung des Kreuzes
    ist eine Frechheit sondergleichen!

    AntwortenLöschen
  2. Erst entfernen sie die Kreuze,
    dann enfernen sie die Christen...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================