Samstag, 14. Mai 2016

Nachrichtenagentur CNA: Wie Aussagen von Papst Franziskus manipuliert werden!

So allmählich kommt nach der Phase des aufgeregten Durch-
einanders nach den jüngsten Aussagen des Papstes zum Frauen-Diakonat Klarheit
in die Angelegenheit; gestern verwies ich auf die wörtliche Übersetzung durch "kathpress".

"Radio Vatikan" bemühte sich gestern, durch nachge-
schobene Beiträge Hilfestellung zu leisten, so mit "Vatikan-
sprecher ordnet Papstaussagen... ein"
---> HIER

Außerdem verwies man auf das entsprechende seit 2003 vorliegende Dokument der Theologischen Kommission ---> HIER !
Die Nachrichtenagentur "CNA" ging ins Grundsätzliche: 
In einem Kommentar zu den "Deutungshoheiten" stellt man dar, was heut-
zutage medial eigentlich grundsätzlich schiefläuft, wenn es wieder mal um spontane Aussagen dieses Papstes geht. Bei dieser "Deutungs-Hysterie" in den Medien zeichne sich nämlich ein ganz bestimmtes Muster ab... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Die Evangelische Kirche hat es schnell kapiert,
    was der Papst wirklich meinte:

    "PAPST FRANZISKUS GEGEN WEIHE VON FRAUEN"
    https://www.evangelisch.de/inhalte/134515/13-05-2016/papst-franziskus-gegen-weihe-von-frauen

    AntwortenLöschen
  2. Papst Franziskus glaubt offenbar immer noch,
    er könne auf der Klaviatur der Medien spielen,
    doch wie man sieht, ist es anders rum:
    Er und die katholische Kirche werden gnadenlos
    vorgeführt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider überschätzt der Papst seine Medienkompetenz zum x-ten Male. Er ist ein Medien-Amateur und sorgt selbst weiter für
      Falschmeldungen. Unser Papst gibt ein ambivalentes Bild in der Öffentlichkeit ab.

      Löschen
  3. Na, da hat der Vatikan mit viel Mühe
    gerade noch mal die Kurve gekriegt - der Papstsprecher
    muss Papstaussagen also erst noch "einordnen".
    Man sollte ein Wörterbuch herausgeben:
    "Der Papst sagt - Das hat er aber gemeint"

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal bin ich mir nicht mehr sicher,
    ob dieser Papst wirklich wahrgenommen hat,
    dass er Papst ist und nicht irgendein südamerikanischer
    Kardinal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt aber genauso rassistisch wie Kaspers Schelte "irgendwelcher Kardinäle aus Afrika".

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================