Freitag, 6. Mai 2016

Schafft den Muttertag ab...!

Da ist er bald wieder,
der Tag der Pralinen-
schachteln und Blu-
mensträuße!

Eben gerieten wir beim Einkauf in den Sträuße-Verkaufs-
stau, und die ersten Sorten gingen schon zur Neige...

So begrüßenswert der Muttertag ist (bei uns privat auch nie ver-
gessen), als Alibi ist er eigentlich zu schade. -- Die Mütter verdienen Auf-
merksamkeit und Anerkennung, aber an mehr als an einem dazu auserko-
renen Tag im Jahr! - Mittlerweile ist der Muttertag leider auch kommer-
zialisiert
worden, ein wichtiger Umsatzbringer im Einzelhandel insbc-
sondere bei Blumen, bei Parfüm, bei Pralinen usw.
Die Zeiten, wo selbst Blumen gepflückt wurden und die Kinder schon tagelang vorher ganz geheim bastelten und mit Komplizen aus der Familie Lieder und Gedichte einübten, nähern sich vielleicht sogar ihrem Ende.
Bei uns und vielen anderen Familien bleibt es aber dabei: Selbstgemachtes ist angesagt. Und das Tollste: Die Kinder sind mit Begeisterung dabei, wenn sie etwas Unterstützung z.B. durch die Oma bekommen.
J
eder Deutsche gibt im Durchschnitt ca. 25 Euro für Muttertagsgeschenke aus, verlautet aus dem Einzelhandelsverband. Das schönste Geschenk für die Mütter wäre aber doch wohl, wenn ihre Leistungen für unsere ganze Gesellschaft auch durch die Politik noch fairer anerkannt würden, z.B. durch bessere finanzielle Absicherung...

In diesem Sinne bin ich nicht wirklich für die Abschaffung, sondern für
die Verbesserung, für echte Muttertage.

.
>                              Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Heiliger Bimbam6. Mai 2016 um 11:17

    Alles sowieso Quark!
    Ich habe mit meiner Mutter ausgemacht,
    dass wir uns gegenseitig nichts schenken!
    -:)

    AntwortenLöschen
  2. Nicht nur, weil der "Muttertag" eine Erfndung des USA und der Nazis ist, gehört er schlicht und einfach ignoriert. Eine gigantische Heuchelei und Kommerzmaschine, mehr nicht. Wirklich katholische Familien haben ohnehin täglich Muttertag, weil sie die Würde der Frau, die ihre Krönung in der Mutterschaft findet, hoch halten und wertschätzen.

    AntwortenLöschen
  3. Es liegt doch an jedem selbst,
    was man daraus macht. Ich finde die Idee des Muttertags
    gut, weil so jeder zumindest einmal im Jahr darauf gestoßen
    wird, wie wichtig Mütter sind..
    Witzig, dass sich manche Tradis und die Linksgrünen Emanzen
    hier in der gemeinsamen Ablehnung treffen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================