Mittwoch, 18. Mai 2016

Warum fragt "katholisch.de" seine Leser heute in einem Artikel: "Ist der Papst dumm?"

Man ist ja schon so einiges gewohnt. Heute gibt's bei "katholisch.de" eine interesssante Frage.
Der Journalist und ehemalige Pastor im Bund freier evan-
gelischer Gemeinden, Wolfgang Thielmann,
will von den Lesern wissen: "Ist der Papst dumm?"

Er schreibt dies in seiner Funktion als stellvertretender Leiter von "Christ & Welt", in einer Kolumne, einem Meinungsbeitrag.
Wenn man etwas genauer hinschaut, stellt man fest, dass es ihm aber eigentlich nur nebenbei um den Papst geht, dessen Spontaneität auch
er nicht unproblematisch sieht. Eigentlich geht es um etwas ganz Dramatisches: Angeblich wollen "die Konservativen" nicht weniger
als eine Revolution, sie wollen nämlich dem Papst "den Gehorsam auf-
kündigen"
.
Sie wissen aber irgendwie, so Thielmann, nicht so wirklich, weswegen
sie das tun sollten, und so "suchen sie nach Gründen"... ---> HIER !

Da musste ich doch ein ganz klein wenig schmunzeln. Ist es nicht eher so, dass Herr Thielmann nach Gründen gesucht hat, um einen Artikel zu schreiben? - Handfeste Beweise, dass gerade jetzt sich großes Unheil über dem Papst zusammenbraut und man ihm ernsthaft die Gefolgschaft ver-
weigern will, präsentiert der Schreiber allerdings nicht. Rumort hat es eigentlich von Anfang an, und insbesondere während der Synode, aber ausgerechnet jetzt? - Gestatten, dass ich mich wundere...

Wolfgang Thielmann bei "Wikipedia" ---> HIER !

Kommentare:

  1. Offensichtlich hat der Schreiber bei katholisch.de
    geheimes Weltverschwörungswissen.
    "Die Konservativen" - wer von uns Normalsterblichen
    würde sich schon trauen, derart pauschal zu werden?
    Da kann man eigentlich nur antworten.
    Wenn das so ist, dann haben "die Journalisten"
    ziemlichen Quatsch geschrieben.

    AntwortenLöschen
  2. Helmut Schneider18. Mai 2016 um 16:49

    Kann mir mal einer in ein, zwei Sätzen zusammenfassen,
    was Herr Thielmann uns eigentlich mitteilen will?
    Für mich geht's da quer durch den Gemüsegarten, und
    er tut sogar so, als sei der Philosoph Spaemann mit
    seiner Meinung irgendwie maßgeblich. Davon habe ich
    noch nie gehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustig, wie sich unsere Rechtskatholiken jetzt krampfhaft von sich selber distanzieren. Wer erzählt uns denn seit drei Jahren, daß der Papst etwas unterbelichtet sei und man ihm nuuur dann Gehorsam sein muss, wenn er ex Cathedra" spricht - also so gut wie nie...

      Löschen
  3. Der übliche Sturm im Wasserglas,
    den "katholisch.de" gerne erzeugen würde,
    um ein paar Klicks mehr zu bekommen.
    In der Tat gibt es derzeit keine besonders schwierige
    oder rebellische Lage, außer vielleicht im
    Redaktionszimmer von "katholisch.de"...

    AntwortenLöschen
  4. Auf kath.net, wo man bis vor zwei Jahren nichts, aber auch gar nichts auf den Papst kommen ließ, gibt es gerade herrlich frische Beispiele für Thielmanns These, dort betet man inzwischen für die Bekehrung des Papstes:

    Kann denn niemand den Papst zur Vernunft bringen?
    Ist sich Papst Franziskus bewusst, was er da wieder vom Stapel gelassen hat?
    Auf wessen Seite steht dieser Papst??????
    und natürlich:
    Diese Aussage von Papst Franziskus war keine lehramtliche Aussage.

    http://www.kath.net/news/55219

    Was bin ich froh, dass ich einfach nur katholisch bin.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jill,
      wo haben Sie das denn gelesen?
      Im verlinkten Artikel kann ich es nicht finden.

      Löschen
    2. achso, unten in den Kommentaren!

      Löschen
  5. Der Artikel soll provozieren, sonst nichts.
    Kommt bei mir sofort in die Akte "P".

    AntwortenLöschen
  6. Dass sich gerade Katholiken, die man mit dem Label
    "konservativ" charakterisiert, mit Franziskus eher
    schwer tun, ist wohl nicht von der Hand zu weisen.
    Bei einem Papst, der oft mit seinen Äußerungen mehr
    Verwirrung als Klarheit stiftet, ist das aber auch nicht
    verwunderlich.
    Deswegen den Gehrosam aufkündigen?
    Ein absurdes Bild!
    Was von jedem Gläubigen an Gehorsam gefordert wird,
    ist in can. 750-754 CIC geregelt.

    AntwortenLöschen
  7. Dumm ist nicht der Papst,
    sondern die Überschrift bei "katholisch.de"
    - was soll das?!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================