Freitag, 6. Mai 2016

Zur Abwechslung mal anders rum: Ein Pfarrer in Bayern erteilt dem Bischof Predigtverbot!

In der katholischen Kirche wohl eher nicht denkbar: Ein Pfarrer hat dem Leitenden Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche (VELK) in seiner Gemeinde Kanzelverbot erteilt!
Die Begründung: Der Bischof wider-
spreche in seiner Verkündigung über das Ostergeschehen dem Evangelium.
Ausführlich nachzulesen beim Pressedienst "idea" ---> HIER !

Ich schätze mal, diese Nachricht wird innerkirchlich hohe Wellen schlagen.
Man stelle sich vor, das würde als Praxis um sich greifen: ein interessanter Gedanke...!

Kommentare:

  1. Ein prächtiger "Pfarrer", das muss ich sagen, auch wenn der Protestantismus insgesamt natürlich häretisch ist und bleibt.
    Aber solchen Mut vor Bischofsthronen sucht man in der Kirche vergeblich - oder kennt jemand dauch nur einen Priester, der Bischöfen wie Lehmann, Marx, Bode, Woelki, Fürst und wie diese protestantisierten deutschen Kirchenfürsten alle heißen (die Reihe ließe sich noch lange fortsetzen), mal ein Kanzelverbot in seiner Kirche erteilt hätte?!

    Wo die Lehre der Kirche von denen, die für ihre getreue Wiedergabe zuständig sind, gebeugt und verleugnet wird, wird der Ungehorsam gegen solche Bischöfe zur Pflicht und damit selber zum Gehorsam!

    AntwortenLöschen
  2. Warum sollte das nicht auch in der katholischen Kirche
    möglich sein?
    Es wird doch ständig davon geredet, man solle die örtlichen
    Gegebenheiten beachten, mehr Demokratie wagen usw.
    Mit einem Predigtverbot in einer Pfarrkirche würden manche
    unserer hochbezahlten Bischöfe (8.000 Euro im Monat und
    z.T. noch wesentlich mehr) vielleicht mal aufwachen?!

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Sorry, da ist mir ein Missgeschick passiert.
      Auch ich hatte ein wenig recherchiert und kam
      zu einer ähnlichen Meinung wie "Guaneri",
      dass man den Leserbrief des Lesers Edgar...
      so nicht stehen lassen sollte.
      Ich wollte ihn löschen,
      kam aber nicht mehr dazu, weil eines unserer
      Enkelkinder sich draußen beim Radfahren ein
      blutiges Knie geholt hat, ein lautstarkes Drama...
      Nach dem Verarzten hatte ich es schlicht
      vergessen...

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================