Mittwoch, 27. Juli 2016

Das finde ich gut: Nach dem Priestermord rufen die französischen Bischöfe zum Fasten auf!

Das ist ein Zeichen, das klar ist und das jeder versteht!
Die französischen Bischöfe haben heute in einer gemeinsa-
men Erklärung mitgeteilt, dass sie für Freitag einen Tag des Fastens anord-
nen, im Gedenken
an den ermordeten Priester
. Christen sterben weltweit, "weil sie Ziel des Hasses sind", kann man da lesen. Der Getötete war übrigens über 50 Jahre als Seelsorger tätig gewesen. ---> HIER !


Kommentare:

  1. ich fände es sehr gut und angebracht, wenn Franziskus einen Abstecher nach St. Etienne unternähme und das Requiem für den Märtyrer-Priester halten würde. Das wäre eine klare Sprache, die alle Seiten verstehen könnten.

    AntwortenLöschen
  2. Nicht zu fassen, diese geistliche Blindheit. "Fasten" wird die IS-Schlächter sowas von beeindrucken.
    Das ist ebenso naiv und unverantwortlich wie bei den Evangelen die Forderung der "Käsetante", dem IS mit "Gebeten" entgegenzutreten.

    Was ist nur aus der einstmal stolzen ecclesia militans geworden?

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee von Caroline Bauer fand ich eigtl. sehr gut.
    Konnte aber wohl nicht sein.
    Hier ein kurzer Eindruck von der Trauermesse in der Pariser Kathedrale Notre-Dame für den ermordeten Priester J. Hamel:
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/totengebet-muslime-beten-fuer-die-opfer-von-muenchen-14361045.html
    (ab Min. 1:42, davor Bilder der musl. Trauerfeier für die Opfer von München)

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================