Dienstag, 26. Juli 2016

Die Eltern sind im Gottesdienst - ihr Kind stirbt draußen im heißen Auto...!

Aus Dallas/Texas kommt die traurige Meldung, dass ein dreijähriges Kind in einem überhitzten Auto vor einer Kirche gestorben ist, während die Eltern am Nachmittag an der gottesdienstlichen Versammlung der "Rehoboth Praise Assembly" teilnahmen. - Man staunt, aber offenbar waren die schockierten Eltern davon ausgegangen, dass der Kleine mit den anderen Kindern am Kindergottesdienst teilnahm, während sie selbst im Hauptraum Gottesdienst feierten. Tragisch!
Man lese ---> HIER !
Da sieht man mal wieder, wie wichtig es ist, dass sich Eltern davon über-
zeugen, wo sich ihr Kind aufhält.

Kommentare:

  1. Wieso kam das Kind nicht einfach aus
    dem Auto raus?
    Können amerikanische Autos derart verschlossen
    werden?
    Seltsam, weiß da jemand bescheid?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist das Kind um diese Uhrzeit
      (Mittagsruhe) einfach eingeschlafen?

      Löschen
  2. Gerade bei den Superfrommen
    ist es manchmal so, dass denen alles nebensächlich ist,
    Hauptsache Halleluja.
    Die gehören wegen Kindesvernachlässigung angezeigt!
    Mir hat eine Nachbarin von Bekannten erzählt, die
    ganz streng katholisch sind. Die haben auf dem Weg
    zur Hl. Messe ein Reh angefahren und ihr erzählt,
    sie hätten das Tier verletzt liegen lassen "müssen",
    denn sie wollten ja nicht zu spät zur Kirche kommen !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeitlos währendes Verhalten der "Superfrommen".
      War bereits vor 2.000 Jahren so, siehe Priester und Levit auf dem Weg von Jerusalem nach Jericho...

      Löschen
    2. Damit haben diese Menschen ganz klar eine Sünde begangen, und zwar eine zweifache: die Moral gebietet es, dass jedes Leben schützenswert ist, und das Gesetz verlangt meines Wissens (ich lasse mich da aber gern belehren), dass in solchen Fällen der Förster benachrichtigt werden muss. Für so etwas im Namen des Glaubens bzw. der Sonntagspflicht habe ich null Verständnis, und das obwohl ich selbst im klassischen Sinne "fromm" bin.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================