Freitag, 15. Juli 2016

Gestern Nacht: Massenmord in Nizza...

Der Terror hat wieder einmal auf teuflische Art seine blutige Fratze gezeigt und mindestens 80 Menschen in den Tod gerissen, einige kämpfen auf den Intensivstationen noch um ihr Leben.
Wie ein zufälliges Handy-Video belegt, fuhr der Attentäter mit seinem schweren Sattelzug langsam auf die Menschenmenge zu, die am 14. Juli den Nationalfeiertag mit einem Feuerwerk feierte. Nachdem er abge-
bremst hatte, gab er plötzlich Vollgas und raste mit hoher Geschwindig-
keit in die Menge, wo man dicht an dicht stand. Die Polizei stoppte ihn
erst durch einen Kugelhagel auf das Führerhaus.

Wir alle trauern und sind entsetzt über diese sinnlose Gewalt, die sich wahrscheinlich wieder einmal gegen unsere Freiheit, gegen die Demokratie und die gelebte Toleranz richtet. Für solche Menschen sind alle todes-
würdig, die nicht so wie sie selbst ticken. EIN GANZ SCHWARZER TAG !

In vielen Gottesdiensten und im privaten Gebet gedenken wir heute der Opfer und ihrer Familien!
Man schaue ---> HIER und HIER ! 

Kommentare:

  1. Wir werden uns an solche Bilder gewöhnen müssen, auch in Deutschland.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin sprachlos vor Entsetzen!
    Wie menschenverachtend und gotteslästerlich
    sind solche Mordanschläge!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mörder teilte nicht Ihr Gottesbild. Nach seinem Gottesbild hat er sich durch seine Tat direkt ins Paradies befördert.
      Man darf gespannt sein, welches Gottesbild sich in Zukunft in Europa durchsetzen wird: Ihres oder seines

      Löschen
  3. Bekennender Dunkelkatholik15. Juli 2016 um 09:56

    Das hat natürlich gaaar nichts mit dem Islam zu tun...

    AntwortenLöschen
  4. Warum gibt es immer wieder solche Männer,
    die das tun?
    Christen und Muslime schämen sich !!!

    AntwortenLöschen
  5. Der konservative katholische Publizist Klaus Kelle spricht auf kath.net Klartext:
    http://www.kath.net/news/55972

    Endlich mal einer, der wagt zu sagen, dass der Kaiser (die linksgrünen westlichen Machthaber) nackt ist. Hier helfen nur noch flächendeckende Bombardements auf die islamischen Länder, wie Kelle zu Recht fordert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich den verlinkten Beitrag
      von Klaus Kelle richtig gelesen habe,
      fordert er dies eben NICHT.
      Er hält aber die Entscheidung für richtig,
      die Stellungen der IS konsequent zu
      bombardieren.
      Übrigens: In islamischen Ländern wohnen
      auch Menschen, so wie Sie und ich.

      Löschen
    2. Eine Ungeheuerlichkeit von Romanissimus.
      Gut nur, dass man das hier schwarz auf weiß
      lesen kann, wie unsere Tradis menschenver-
      achtend sind!

      Löschen
    3. @Herr Dorn:
      Wie soll das funktionieren, die "Stellungen der IS konsequen zu bombardieren", und dabei nur IS-Kämpfer unschädlich zu machen?

      So sehr ich die Intention des Postings des Herrn "Romanissimus" zum K... finde, aber er hat den Knackpunkt des Kommentars von Herrn Kelle schon richtig erfasst. Was Kelle fordert, läuft auf Bombardements auch der Zivilbevölkerung hinaus, die Kelle, der den Islam als Religion ablehnt, erkennbar sowieso für potentielle und künftige Terroristen hält.
      Ein Tiefpunkt der "katholischen Publizistik", was Kelle da fabriziert hat.

      Löschen
    4. @Ricarda, ich teile Ihre Empörung über den Kommentator Romanissimus.
      Aber ich bitte Sie, auch hier zu differenzieren und nicht Ihr durchaus berechtigtes Urteil über einen hetzenden Foristen ungeprüft auf eine ganze Gruppe auszudehnen.

      Löschen
    5. @Heinzi: Das tut Ricarda doch immer. Verderben Sie ihr bloß nicht den Spaß, indem Sie ihr Feindbild ins Wanken bringen...

      Löschen
  6. Summorum pontificum15. Juli 2016 um 14:15

    Mit diesem Satz des Kreuzknappen bin ich nicht einverstanden:
    "Wir alle trauern und sind entsetzt über diese sinnlose Gewalt, die sich wahrscheinlich wieder einmal gegen unsere Freiheit, gegen die Demokratie und die gelebte Toleranz richtet."

    Dieer Anschlag richtet sih sicherlich NICHT gegen "unsere" Freiheit, Demokratie und Toleranz. Von diesen nämlich profitieren die mohammedanischen Mörder am allermeisten. MIR dagegen kann die linksgrüne "Freiheit, Demokratie udn Toleranz" gestohlen bleiben. Das sind alles sog. "Werte", für die das System steckt, das uns das alles eingebrockt hat.

    Nein, dieser Anschlag richtet sich eindeutig gegen das CHRISTENTUM! Welches es leider verlernt hat, kämpferisch für seien Wahrheit zu streiten. Die Kirche aber ist irdisch nur als ecclesia militans in der Wahrheit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bekennender Dunkelkatholik15. Juli 2016 um 15:53

      Vergelt's Gott für diesen Kommentar! Was wir brauchen: Christliche Kreuzritter des 21. Jahrhunderts, die wieder das Schwert wider den Islam führen.

      Löschen
    2. Wir wären schon ein großes Stück weiter, wenn wir aufhören würden, den Islam als Religion zu verharmlosen.

      Löschen
  7. Immer wieder dasselbe:
    Der Attentäter von Nizza war vorbestraft
    und auch wegen häuslicher Gewalt aufgefallen:

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Attentaeter-war-dreifacher-Vater---und-vorbestraft-10341488

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum schreiben Sie so etwas? Das ist eine Steilvorlage für die linksgrünen "Katholiken", die hier und andernorts ihr Unwesen treiben. Die verkaufen uns solche mohamedanischen Massenmörder ja stets als gewöhnliche Kleinkriminelle von nebenan.
      Klassisches Eigentor, was Sie da verlinken!

      Löschen
  8. Jetzt schlägt wieder die große Stunde
    der Großmaul-Katholiken,
    die am liebsten noch in dieser Minute gegen die IS
    und Konsorten in den heiligen Krieg ziehen würden.
    Wenn die aber tatsächlich mal in die Lage
    kämen, was Gott verhüten möge,
    dass ihnen ein Terrorist gegenübersteht, vielleicht
    mit einem Bombengürtel oder einem Hals-Abschneide-Messer,
    dann wären diese Maulhelden diejenigen,
    die die Hose gestrichen voll hätten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sebatian: So, meinen Sie? Vielleicht wäre aber doch der eine oder andere so tapfer und glaubensstark, für Christus den Märtyrertod zu erleiden. Würden Sie es tun??? Ich jedenfalls bete darum, dass ich im Ernstfall die Kraft finde, genau das zu tun!

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================