Mittwoch, 27. Juli 2016

Lesenswerter Artikel: "Nicht auf Vereinfacher hereinfallen!" - Journalisten sind leider auch "Terrorverstärker"

Hart ins Gericht geht Christoph Seils in einem Artikel im "CICERO" mit den zahl-
reichen "Propagandisten, Ideologen und Vereinfachern" und spart dabei auch nicht
an Kritik an den heutigen "Echtzeitjournalis-
ten"
, "Möchtegernexperten" und "Berufs-
spekulanten"
in den Medien.

Ausgerechnet durch die ständigen Berichte
in den Medien würden die Terroristen ihr Ziel der Verängstigung der Bevölkerung erreichen. Die Presse also unbeab-
sichtigt als Handlanger im Dienste
des IS?

Klar ist für Christoph Seils jedenfalls, dass wir wahrscheinlich vor nichts Geringerem als einem Epochenwechsel in der Geschichte Europas stehen. Aber, so Seils: "Der digitale Stammtisch
ist der falsche Ort für die richtigen Fragen"
---> HIER !

Das gilt dann wohl auch für Blogs...

1 Kommentar:

  1. Schön und gut, aber was heißt das letztlich
    in der Konsequenz? Sollen die Medien über einen
    Terroranschlag wie in München demnächst nur mit
    einer dreizeiligen Meldung kurz berichten?
    Mündige Bürger haben auch einen Anspruch auf um-
    fassende Information.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================