Dienstag, 19. Juli 2016

Papst lädt Familien der Opfer des Terrors von Nizza zu sich in den Vatikan ein

Eine schöne und bestimmt auch dankbar ange-
nommene hilfreiche Geste von Papst Franziskus:
Er hat mit den zu-
ständigen Stellen in Nizza telefoniert und lädt die Angehörigen der Opfer des furchtbaren Terroranschlages zu einem Gespräch zu sich in den Vatikan ein. Gut so! ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ja, das ist sicher gut gemeint.
    Aber da werden sich die anderen Opfer sicher fragen,
    und was ist mit uns ???
    Warum werden andere Angehörige von Terroranschlägen
    nicht vom Papst empfangen?
    Jetzt wird da wieder eine Riesen-Medienkampagne
    gestartet, mit vielen Fotos vom Papst,
    und die Reisekosten von Hunderttausenden von Euros
    werden sicher gesponsert?!
    Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.

    AntwortenLöschen
  2. Gute Idee des Papstes.
    Ich gehe davon aus, dass er selbstverständlich
    diesbezüglich jedweden Presse-Auflauf vermeidet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Er hat das zu machen wie Tradi-Liebling Benedikt, der bekanntlich grundsätzlich ohne Presse seine Besucher empfangen hat.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================