Mittwoch, 27. Juli 2016

Vielen Flüchtlingen, die sich gut in Deutschland integrieren wollen, geht's jetzt auch dreckig...

Es gibt immer auch die andere Seite, die man nicht übersehen sollte. Bei den Flüchtlingen hat die Bundesregierung schwere Fehler gemacht und Versäum-
nisse begangen; das ist nach wie vor meine Meinung.
Das ändert aber nichts daran, dass es auch viele Flüchtlinge gibt, die sich wirklich ernsthaft bemühen, sich in Deutschland gut zu integrieren. Davon können viele Bürger berichten, die mit ihnen zusammen leben, z.B. in Vereinen.
Wie schlimm das für so manchen Flüchtling jetzt nach den schrecklichen Terroranschlägen ist, schildert der "SPIEGEL" in einem nachdenklichen, lesenswerten Artikel unter der Überschrift "Jetzt haben wieder alle Angst vor uns". ---> HIER !

Kommentare:

  1. Wieder einmal eine angenehme Überraschung beim
    Blogger KREUZKNAPPE. Meistens verdirbt er es sich
    ja mit den linken Katholiken, und jetzt auch noch
    mit den Tradis. Respekt, dazu gehört Mut,
    sowas liest man wohl kaum bei anderen Blogs.
    Ich würde mir übrigens wünschen, dass solche
    Artikel aus anderer Perspektive öfter erscheinen
    würden...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quatsch!
      Das ist doch bloß ein Alibi-Artikel
      des Knappen, wie er alle hundert Jahre
      nur einmal vorkommt.
      Ich bin nur mal auf weitere Leserkommentare
      gespannt - oder schweigen die Hardcore-Tradis
      vorsichthalber?

      Löschen
    2. Semper Catholicus27. Juli 2016 um 11:55

      Da kommen uns die Tränen vor Mitleid und Erschütterung...

      Ironiemodus aus: Mitgehangen, Mitgefangen!
      Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ach, hatten Sie einen lichten Moment?

      Löschen
    2. Franzl und andere:
      Bitte unterlassen Sie solche persönlichen
      Angriffe!

      Löschen
  3. Zu dem Leser "Semper catholicus" und anderen notorischen Kommentatoren des recht(skatholisch)en Mobs kann man nur mit unserem Bundespräsidenten sagen: das ist "Dunkeldeutschland", was sich da austobt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde auch so weit gehen, hier vom neofaschistischen Deutschland zu sprechen.
      Menschenfeindlichkeit wird offen propagiert, Mitgefühl und Nächstenliebe werden in der peinlichsten und ekelhaftesten Weise verächtlich gemacht.
      Es ist auch ein offener Angriff auf - im besten Sinne - christliche Werte, der sich hier abspielt.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================