Dienstag, 26. Juli 2016

Wahrend der Hl. Messe: Attentäter stürmen eine Kirche in Frankreich und schneiden dem Priester die Kehle durch!

Die Terror-Anschläge reißen nicht ab: Wie eben bekannt wurde, haben Attentäter in Frankreich eine katholische Kirche während der Heiligen Messe gestürmt und Geiseln genommen.
Dem Priester haben sie die Kehle durchgeschnitten. Die Polizei erschoss inzwischen beide Attentäter.

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !
Was wird uns da in nächster Zukunft wohl noch alles passieren?  - Herr, erbarme dich!

Kommentare:

  1. Lokale Medien berichten gar, daß die Mörder dem Priester den Kopf abgeschnitten haben. Beten wir für diesen Priester und all die anderen Opfer des mohammedanischen Terrors, der Europa derzeit heimsucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, wir brauchen für den Priester gar nicht zu beten: ist er doch längst im glorreichen Chor der Martyrer!

      Löschen
  2. Das waren in Wahrheit sicherlich "Rechte", die sich islamisch verkleidet haben, um den friedliebenden Islam zu diskreditieren.
    Nein, der Vorfall hat natürlich gar nichts mit dem Islam zu tun!

    AntwortenLöschen
  3. Ich vermute nach dem, was wir bisher immer
    in der Presse erfahren bekommen haben,
    dass es sich um zwei Einzeltäter handelt,
    die noch nie irgendwo aufgefallen sind,
    die selbstverständlich nicht religiös sind
    und außerdem wegen Depressionen in Behandlung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Semper Catholicus26. Juli 2016 um 13:29

      ...und von der kalten französischen Gesellschaft natürlich zu wenig Liebe, Aufmerksamkeit, Zuwendung und Wertschätzung erfahren haben...

      Löschen
  4. Kardinal Woelki ist auffallend leise
    in den letzten Tagen.
    Wo bleibt sein erfrischender Kommentar
    zum Kehle durchschneiden?
    Was mich betrifft: Ich habe im Freundeskreis mal
    rumtelefoniert, und wir kommen heute abend zum
    Rosenkranzgebet in die Kirche.
    Wird ja wohl kein Terrorist da auf uns warten...

    AntwortenLöschen
  5. Dem Priester die Kehle durchgeschnitten?
    Wie furchtbar!
    Macht man das mit den Tieren bei der muslimischen
    Schlachtung nicht auch so?
    Ja, Herr erbarme dich, lasst uns beten,
    dass die Politiker aufwachen
    und für die armen Seelen, insbesondere diesen Priester!

    AntwortenLöschen
  6. Ein 26jähriger hat in Japan in einem Behindertenheim 19 Behinderte mit dem Messer ins Jenseits befördert.
    Das hat natürlich gar nichts mit dem Islam zu tun!

    AntwortenLöschen
  7. Im Berliner Uni-Klinikum wurde heute Mittag ein Arzt durch einen Patienten lebensgefährlich angeschossen.
    Der Patient richtete sich danach selbst. Spricht alles auch für ismalischen Hintergrund.

    Wir brauche jetzt dringend Gesetzesänderungen, die den Einsatz der Armee im Inneren erlauben. Die Bevölkerung wartet darauf. Und die Deklaration des Notstandes durch die Regierung analog zu Frankreich. Dann kann mit Notverordnungen regiert werden, ohne alles parlamentarisch absegnen zu lassen, was enorm Zeit kostet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Conservo, in Deutschland ist man damit sehr zögerlich, was auf die Weimarer Republik und das Hitlerregime zurückzuführen ist, als Notverordnungen missbraucht wurden, um geltendes Recht dauerhaft auszuhebeln. Da können Sie vermutlich lange warten.

      Löschen
    2. Aucheinfragender26. Juli 2016 um 15:36

      Die Bundeswehr hält diese Täter auch nicht auf, weil man sie nicht kennt. Was für eine schwachsinnige Augenwischerei, diese Forderung... Frankreich heute ist das beste Beispiel, was hat der Notstand gebracht, außer dass die Mächtigen noch mächtiger werden? Nix!

      Löschen
    3. Entschuldigung, aber es ist mir sch...egal, ob Notverordnungen missbraucht werden und Mutti evt. noch mächtiger wird. Soll sie übermächtig werden - wenn sie mit Hilfe von entspr. Verordnungen und der Armee uns die islamistischen Halsabschneider buchstäblich vom Hals hält. (Dann kriegt sie sogar meine Stimme...)

      Was soll denn sonst gehen? Ich lasse mich gerne von anderen über andere Handlungsoptionen belehren. Ihr wollt doch auch alle, dass nicht mehr geredet wird, sondern endlich Taten sprechen!!!!!

      Löschen
    4. Aucheinfragender27. Juli 2016 um 10:43

      Ich glaube, dass es in Deutschland um Welten besser läuft als in Frankreich, weil wir unsere "ausländischstämmigen" Mitbürger" nicht in Ghettos pferchen und mit der Polizei terrorisieren. Vernünftige Integration, Bildung und gleiche Chancen für alle sind die Basis für eine friedliche Gemeinschaft. Ihre Hetze bewirkt das Gegenteil, sie wollen Zustände wie in Frankreich, das Ergebnis wird sein, dass wir mehr Gewalt bekommen. Diese kommt dann nicht mehr von außen, sondern von Deutschen. Der Amokläufer von München ist ein Beispiel für die verheerende Wirkung rechter Ideologie auf junge Menschen.

      Löschen
    5. Aucheinfragender,
      dann waren die Mitschüler, die ihn gemobbt
      haben, also rechte Ideologen?

      Löschen
    6. Aucheinfragender27. Juli 2016 um 13:31

      Mobbing ist millionenfacher Alltag, wegen Mobbing läuft niemand Amok.

      Löschen
  8. Aucheinfragender26. Juli 2016 um 14:32

    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aucheinfragender26. Juli 2016 um 15:34

      Ach, Herr Knappe, die Hetzt muss wohl politisch korrekt formuliert sein, damit sie diese veröffentlichen. Bei dem anderen rechten Schwachsinn sind Sie toleranter!

      Löschen
    2. Naja, der Kreuzknapp ist schon eine bemerkenswerte Ausnahme in der sehr rechts getakteten "Blogozese", dass er auch liberalere Meinungen freischaltet und sich bemüht, alle einigermaßen gleich sein zun lassen. Einigermaßen - denn rechte Poster sind wohl noch einen Tick gleicher. :-)

      Löschen
  9. Was da nur wenige Augenblicke nach dem barbarischen Attentat in obigen ersten Kommentaren von Rechtsaußen-Katholiken in teils zynischer-spöttischer Weise bis hin zu „Wo bleibt Woelkis erfrischender Kommentar zum Kehle-Durchschneiden?“ geäußert wird, ist echt allerunterste Schublade.

    Haltet doch einfach erst mal die Schnauze!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber es fällt doch auf, dass Marx, Woelki und Co. seltsam stumm sind, was sonst gar nicht ihre Art ist. Wo bräuchten wir die Stimme unserer Hirten dringender als jetzt, da offenbar Christen in ihrem bislang als sicher geltenden Heimatland das Martyrium erleiden?

      Löschen
    2. Lieber solodiosbasta,
      das glaubst du doch selber nicht, dass diese entfesselte Rechtsaußen-Truppe einfach mal aus Pietät die Schnauze hält und schweigt.
      Wie es kürzlich hier von jemand schon mal gepostet wurde: Diese Leute sehnen sich nach islamistischen Untaten hier, jede neue Meldung über einen (tatsächlichen oder vermeintlichen) Terrorakt ist für sie ein Triumph.

      Löschen
    3. Na, wenn man sich die linkskatholischen Kommentare
      zu einigen Blogartikeln anschaut,
      da kann einem aber erst recht k...übel werden.
      Rechte und linke Großmäuler - beim Kreuzknappen
      vereint.

      Löschen
    4. Eben. Die von anderen fordern, die Schnauze zu halten, sollten sich am besten selbst erst einmal mäßigen. Man erlaubt sich offenbar immer großzügig selbst das, was man dem anderen tunlichst verbieten möchte.

      Löschen
  10. Außer wortloser Erschütterung hat nichts mehr Platz... beten wir, beten wir für Opfer und Täter, und bitten wir die Immaculata im Rosenkranzgebet um ihren mütterlichen Beistand. Friede der Seele des Märtyrers für Christus.

    AntwortenLöschen
  11. Der verbalen Kraftmeierei der Katholiken hier, die sich hinter der Tastatur und ihrer wohlfeilen Anonymität verstecken, sei gesagt, was heute der betroffene Erzbischof von Rouen, Dominique Lebrun gesagt hat, in dessen Diözese der Anschlag geschah:

    "Die katholische Kirche hat keine anderen Waffen als das Gebet und die Geschwisterlichkeit zwischen den Menschen."

    Ist das jetzt auch "linksgrüne Kapitulation"??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch eine gute Reaktion:
      Der Erzbischof von Marseille, Georges Pontier, erklärte in Krakau:

      „Wir sollten uns nicht vom Hass mitreißen lassen, von der Angst und der Rachgier, denn genau das wollen die Attentäter. Sie wollen uns gegeneinander aufhetzen, und insbesondere gegen die Gemeinschaft der Muslime.“

      http://www.faz.net/aktuell/politik/nordfrankreich-spezialkraefte-nehmen-weiteren-verdaechtigen-fest-14358903.html
      (Min. 0:45 bis 1:00)

      Löschen
    2. Bei solchen treulosen Bischöfen, die ihre eigene Herde zur Kapitulation gegenüber den Wölfen auffordern, wundert einen der moribunde Zustand der französischen Kirche gar nicht mehr.

      Löschen
    3. Alle Bfe. (inkl. Papst) sagen dasselbe:

      „Frieden, Versöhnung und Liebe“ sollten die Herzen bestimmen, „trotz des Hasses, der uns nach der dramatischen Tat zu überwältigen droht“, sagt Kardinal André Vingt-Trois, der Erzbischof von Paris nach einem Gespräch mit Präsident Francois Hollande im Elysée-Palast.

      http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/anschlag-auf-kirche-wie-der-moerder-des-priesters-die-justiz-getaeuscht-hat-14359957.html

      Löschen
  12. Semper Catholicus26. Juli 2016 um 20:03

    Um es all den verirrten Linksgrünen hier und überall klipp und klar zu sagen:

    "REFUGEES" ARE NOT WELCOME!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dummschwätzer" und Terroristen aller
      Art are not welcome!

      Löschen
    2. Mir scheint, da ist ein ganz anderer
      "verirrt" als die Linksgrünen im Kommentar-
      bereich des Kreuzknappen.
      Möglicherweise gibt es Christen, die im
      Religionsunterricht gefehlt haben, als die
      10 Gebote besprochen wurden.
      Alle friedlichen Flüchtlinge sind herzlich
      willkommen, alle Stänkerer bitte ich ebenso
      herzlich um ihre Ausreise nach Russland!

      Löschen
    3. SEMPER CATHOLICUS IST EIN REFUGEE!!!!!!!

      Löschen
    4. Offenbar muss ich im Religionsunterricht wirklch gefehlt haben, als dort die 10 Gebote durchgenommen wurden. Dass es darunter das Gebot "Du sollst (sogenannte) Flüchtlinge willkommen heißen" gibt, habe ich jetzt erst durch "Domgucker" gelernt. Hab ich wohl in der Schule verpasst.

      Löschen
    5. Aucheinfragender27. Juli 2016 um 10:50

      Sisi, lies mal Mt (Das Kürzel steht für Matthäusevangelium, das steht relativ weit hinten in der Bibel) Kapitel 25, so ab Vers (oder Zeile, ich will dich nicht verwirren) 35. Dann geh mal drei Tage in dich (das nennen Christen Kontemplation) und dann schreib wieder Kommentare.

      Löschen
    6. @S. C.

      Um es ebenso klipp und klar zu sagen:

      HATE SPEAKERS SUCH AS SEMPER CATHOLICUS ARE NOT WELCOME!!!!!

      Forever a Catholic (= Semper Catholicus) is NEVER a Catholic!

      Und berufe er sich jetzt bitte nicht scheinheilig darauf, dass er das Wort REFUGEES doch in Anführungszeichen gesetzt habe …

      Ich erinnere an seine anderen angebräunten, hetzerischen Kommentare hier beim Kreuzknappen.

      Mal ganz abgesehen von der Frage, was sein obiger Kommentar mit dem todtraurigen Thema des Priestermordes zu tun hat – zumindest der Attentäter, zu dem bislang Infos vorliegen, war „kein Flüchtling, der illegal nach Europa einreiste, sondern wuchs wie einer von Millionen französischen Jugendlichen auf, … Sohn einer Professorin“.
      http://www.krone.at/welt/sohn-einer-professorin-wurde-zum-kirchenmoerder-adel-kermiche-story-521824

      Löschen
    7. @solodiosbasta
      Nicht provozieren lassen.
      Die Gewaltorgie hier auf dieser Kommentarseite spricht ja für sich.

      Mit "Flüchtlingen" hatte dieser Anschlag aber tats. nichts zu tun, der Täter kam aus dem Ort und lebte da mit seinen Eltern. In der Moschee sah man ihn übrigens nie (anders als sein Opfer, der getötete Priester hatte gute Kontakte zur örtlichen Moscheegemeinde).

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================