Montag, 1. August 2016

Um 49 Prozent angestiegen: Schon 400.000 "kleine" Waffenscheine in Deutschland!

"Wir schaffen das!", wiederholt
sich Bundeskanzlerin Merkel immer wieder. Man könnte fast den Eindruck bekommen, dass etliche Bürger ihr das nicht so wirklich glauben; ein Symp-
tom dafür ist die rasant angestiegene Zahl der beantragten "kleinen" Waf-
fenscheine in Deutschland. Dieser berechtigt z.B. zum Besitz von Schreckschusspistolen und Reizgas. Der Vorsitzende der Polizeigewerk-
schaft hat da eine ganz bestimmte Vermutung: "Die Menschen haben zunehmend Angst vor Terror und Kriminalität". ---> HIER !  --  Das scheint mir nicht so ganz aus der Luft gegriffen zu sein. Drei kleine Beispiele von vielen aus jüngster Zeit mögen genügen - wobei man im konkreten Falle vielleicht mit einer "kleinen" Waffe auch nicht immer etwas ausrichten kann. ---> HIER und HIER
und HIER !

Deutschland hat sich in den letzten Monaten nicht zum Vorteil verändert, habe ich das Gefühl...

Kommentare:

  1. Es handelt sich bestimmt um einen
    puren Zufall und das hat nichts mit den
    Flüchtlingen zu tun, die 49 % Zuwachs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, gegen die fremden Eindringlinge muss man sich wehren, "wenn nötig, mit der Waffe in der Hand", wie es 1989 in den SED-"Betriebskampfgruppen" als Losung ausgegeben wurde.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================