Donnerstag, 29. September 2016

Bischof Oster: Die Kirche ist mitschuld daran, dass die Katholiken kaum noch beichten gehen!

Er gibt zu, was viele ebenso sehen, was aber nur ungern zugegeben wird: Die katholische Kirche trägt selbst eine Mitschuld daran, dass die Katholiken kaum noch beichten gehen! 
Gerade berichtet "katholisch.de" über einen Artikel in der "Tagespost", in dem der Passauer Bischof Stefan Oster der Kirche eine Rüge erteilt: Es mangele
an einer "Katechese und Verkündigung, 
die sich wirklich aus Schrift und Tradition speist"
Soll heißen:  Die Kirche macht den Leuten nicht mehr klar, dass unser Leben der Ernst-
fall ist, dass es laut Jesus um nicht weniger geht als um die Frage, ob wir das ewige Heil erlangen oder nicht. Es fehle "ein Bewusstsein von der Größe, Heiligkeit und Herrlichkeit Gottes", ein Umstand, den die kirch-
liche Katechese mitzuverantworten hat. 

Wo die Erlösungsbedürftigkeit des Menschen nicht mehr klar formuliert wird; fehlt mittlerweile sogar Basiswissen über die Kernthemen unseres Glaubens. ---> HIER und HIER !
Wie nachlässig zum Teil mit dem kostbaren Beichtsakrament umgegangen ist, mögen auch die nachfolgenden wenigen Beispiele demonstrieren; man schaue ---> HIER und HIER und HIER !