Dienstag, 13. September 2016

Brandstiftung: Mal wieder ein Beispiel, wie Medien linke Straftaten völlig verharmlosen!

Jetzt werden sich sicher einige wieder darüber aufregen, auf wen ich verlinke, statt sich um den eigentlichen skandalösen Sachverhalt zu kümmern: Da haben Linksradikale tatsächlich einfach mal 18 (!) Polizei-Einsatzfahr-
zeuge
in Magdeburg angezündet, der Sach-
schaden dürfte laut Polizei bei etwa 750.000 Euro liegen.
Wer nun denkt, dass die Medien sich alle-
samt darüber empören, der wird leider eines Schlechteren belehrt, wie der Journalist Thomas Böhm in seinem Blog "Conservo" aktuell schreibt. Er verweist auf einen völlig verharmlosenden Bericht bei "n-tv", bei dem diese Attacke auf die Staatsgewalt lediglich eine Maßnahme der Links-
radikalen war, um ihre "Ansichten" zum "Ausdruck" zu bringen.
Wenn irgendwelche (eher rechtsradikalen) Spinner ein leerstehendes Haus anzünden (was ich schärfstens verurteile!), in das Flüchtlinge einziehen sollten, dann ist dagegen (zu Recht!) Empörung angesagt...

Zum Tatbestand ---> HIER !
Der verharmlosende Bericht bei "n-tv" ---> HIER !
Kommentar von Thomas Böhm ---> HIER ! 

Kommentare:

  1. Noch immer sind Politik und Medien vereint - durch die linksseitige totale Blindheit. Hass und Gewalt bleiben nun einmal Hass und Gewalt, egal von welcher extremen Seite sie kommen, und sie sind in jedem Falle auf das Schärfste zu verurteilen und zu bekämpfen.

    AntwortenLöschen
  2. ...und mal wieder das Gegenbeispiel,
    wie groß die Empörung ist, wenn es sich um "Rechte"
    handelt:
    Sämtliche Medien berichten darüber, dass in Rostock
    zwei Männer gestern Abend zwei Ausländer beleidigt und
    tätlich angegriffen haben:

    https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=hpPXV__8Cc-o8wfa8rbwBw#q=ROSTOCK+BETRUNKENE+AUSL%C3%84NDER&tbs=qdr:d&start=0

    Ohne das entschuldigen zu wollen,
    liest sich das im Polizeibericht etwas anders:
    Die beiden waren stark (!) alkoholisiert, und
    es gibt keine sichtbaren Spuren von Verletzungen
    bei den Opfern...
    Ja, ja, so ist das mit dem zweierlei Maß...

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3427999

    AntwortenLöschen
  3. Ach, Kreuzknappe,
    das haben Sie missverstanden:
    Die Linken wollten doch nur spielen, das war doch
    nur ein Späßchen, um ihre Meinung kundzutun.
    Schließlich haben wir Meinungsfreiheit...!
    Ich stelle mir gerade vor,
    wie dann ein Bericht über einen Terroranschlag
    ausfallen müsste: Die islamistischen Terroristen
    gaben zu, die Tat begangen zu haben, aber damit
    wollten sie lediglich ihre Ansicht über die Bedeutung
    des Islams kundtun...
    -:)

    AntwortenLöschen
  4. Es ist nicht die Aufgabe der Medien "sich zu empören", die berichten, wie das Bsp der FAZ zeigt. Empörung gibt es dann auf dem rechtsradikalen Blog, den der Knappe hier verbreitet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Olli, wenn ich mal Zeit habe,
      lache ich auch darüber, versprochen!
      :-)

      Löschen
    2. Klasse, Olli, nur weiter so,
      Sie bringen ein Lachen in unseren Alltag!
      Wenn es nicht die Aufgabe der Medien ist,
      sich zu empören, warum tun sie es dann
      z.B. bei Brandstiftung gegen ein Flüchtlingsheim?

      Löschen
  5. Lachen ist durchaus gesund, dann hab ich ja heute schon zwei gute Werke getan ;-) Verschlucken Sie sich aber bitte nicht ;-))

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================