Dienstag, 27. September 2016

Deutscher Kirchenrechtler ist laut "katholisch.de" unzufrieden mit Papst Franziskus

Ich habe längst das Zählen aufgegeben, wie viele - auch kritische - Artikel über das Papstschreiben "Amoris Laetitia" im Internet zu finden sind. Erst kürzlich gab es mal wieder Wirbel, weil Papst Franziskus einem argenti-
nischen Priester geantwortet hatte, dass wiederverheiratet Geschiedene nach einem langen Gesprächsprozess mit einem Seelsorger
im Einzelfall zur Kommunion gehen dürften. 

Nun kommt bei "katholisch.de" ein deutscher Kirchenrechtler zu Wort. Prof. Dr. Georg Bier ist das viel zu unklar, was der Papst da von sich ge-
geben hat: "Ich wüsste gerne, was gelten soll..."

Jede Seite könne, da der Papst nicht deutlich genug formuliert habe,
die päpstlichen Aussagen auslegen, wie sie wolle... ---> HIER !

Tja, wie oft haben wir das schon erlebt...