Dienstag, 13. September 2016

Eis schlecken mit Limburger Demnächst-Bischof Georg Bätzing: "Mehr Mut zum Experiment"

Von erfolgreicher Vermarktung scheint der designierte Lim-
burger Bischof Bätzing bzw. das Ordinariat durchaus etwas zu verstehen: Gerade wird er ein leckeres Eis schleckend mit Kindern auf "YouTube" präsentiert, wobei das an-
schließende Interview mir recht gelungen scheint! ---> Video HIER !
Mancher mag ein wenig zusammenzucken, wenn der neue Bischof im Köl-
ner "domradio" zu mehr Experimenten in der Kirche aufruft; es solle "eine Fehlertoleranz aufgebaut werden" (für seinen Vorgänger kommt diese Ankündigung zu spät).
Nun, da will ich vorab erst mal nicht meckern, sondern mal die Taten abwarten, dann sehen wir weiter... ---> HIER !

Nicht ganz vergessen werden manche allerdings auch, dass er in seiner Zeit als Trierer Generalvikar nicht immer so flexibel schien; da gab es einige Konflikte und Reibungspunkte Hätte er z.B. im Falle "Beckingen" nicht etwas mehr auf die erbosten Pfarreimitglieder zugehen können?. - Man schaue z.B. ---> HIER und HIER und HIER !
Ich warte also erst mal ab - an ihren Taten werdet ihr sie erkennen!
Dafür wünsche ich ihm von Herzen eine glückliche Hand und vor allem Gottes Segen.

Kommentare:

  1. Kath. Christin: Die Pfarreiengemeinschaft Beckingen hat die nun fast zweijährige Vakanz nicht gut verkraftet. Sie leidet sehr und entwickelt sich immer weiter zurück. Traurig!

    AntwortenLöschen
  2. Vorschau

    BearbeitenDiasporakatholik hat gesagt...

    Die mehrfach geschilderte Vorgehensweise bestimmter Gemeindemitglieder, einen nicht genehmen Priester in Misskredit beim Ordinariat und Bischof zu bringen, kann ich nahezu 1:1 hier aus meiner norddeutschen Heimatgemeinde bestätigen. In unserem Fall war es ein glaubens- und lehramtstreuer Priester, der jahrzehntelang segensreich in der Afrikamission gewirkt hatte, hier gemobbt wurde und schließlich auf unseren Rat hin wieder zurück in die Mission ging. Da fühlt er sich, inzwischen hochbetagt aber immer noch aktiv, sehr wohl.
    Hier wäre er krank geworden. Nun, die dafür Verantwortlichen werden gewiss eines Tages ihren Lohn erhalten gem. Mt25.

    14. September 2016 um 11:59

    Beweise, dass du kein Robot bist. 



    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================