Montag, 19. September 2016

Es hat wieder geklappt: Das Blutwunder von Neapel ist heute pünktlich eingetreten!

Nicht nur für Neapels Katholiken ein großes Ereignis: Pünktlich ist heute wieder das berühmte Blutwunder eingetreten, wie "Radio Vatikan" berichtet. ---> HIER !
Kurzes Video-Dokument bei "gloria.tv" ---> HIER !
Daran sieht man wieder einmal, wie groß die Bandbreite des Katholischen ist: Den einen ist so etwas relativ egal, und die anderen machen sich viel-
leicht sogar die Mühe, extra zum Ereignis anzureisen. Sie fühlen sich durch solche Ereignisse in ihrem Glauben gestärkt. 

Kommentare:

  1. Das ist sicher auch eine Mentalitätsfrage,
    für die Italiener ist sowas viel wichtiger als
    für uns kühl denkende Deutsche!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann nicht nachvollziehen, wieso manche Leute durch solche chemischen Zauberkunststückchen ihre Kleingläubigkeit aufmotzen müssen. Effekte wie solch ein Blut"wunder" fallen in der Chemie und Materialkunde unter das Stichwort "Thixotropie". Das sind Materialien, die sich bei Schütteln verflüssigen und nachher wieder fest werden. (Bekanntes Beispiel: Ketschup).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermute mal,
      Sie können auch mit der Backoblate, die
      sonntags gereicht wird, angesichts der Materialien
      nichts anfangen!

      Löschen
    2. Nun, die Oblate bleibt eine Oblate, auch wenn sie zur Simulation rituellen Kannibalismus benutzt wird.

      Löschen
  3. Nach meiner Erfahrung sind eher die Italiener realistischer und cooler, was diese Phänomene angeht. Wir Deutschen neigen doch sehr zu Abwehrreflexen und unwissenschaftlichen Ferndiagnosen.Das trägt nichts zur Klärung der Tatsachen bei, gibt aber Auskunft über unsere seelische Landschaft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Deutsch : die Italiener glauben einfach alles, während wir uns auf wissenschaftliche Erklärungen verlassen.
      Das hat im übrigen nicht viel mit einer "Ferndiagnose" zu tun, es hat schon seine Gründe, warum bisher noch keine wissenschaftliche Untersuchung erlaubt wurde. Immerhin ist sogar die Kirche so ehrlich und erkennt dieses "Blutwunder" nicht offiziell an ... Es ist halt ein lokales Volksbrauchtum, mehr nicht.

      Löschen
  4. Nichts gegen Wunder aber ich finde es doch schon befremdlich wenn diese regelmäßig wiederholbar sind. Siehe auch bsplsw. die Seher/-innen in Medjugorje.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================