Donnerstag, 29. September 2016

Haben Sie gemerkt, was an diesem Artikel von "Radio Vatikan" falsch ist...?

Erst einmal meine An-
erkennung!

Im Gegensatz zum "Zentral-
komitee der Deutschen Katholiken" (ZdK), das von "Radio Vatikan" gleich mal in "Zentralrat" umgetauft wurde, hat man in Dresden einen führenden Vertreter der AfD

 zu einer Podiumsdiskussion eingeladen; miteinander sprechen ist immer besser als nur übereinander
zu sprechen!
Veranstalter war die Katholische Akademie in Dresden, und die Gesprächs-
partner waren ZdK-Präsident Thomas Sternberg und der stellvertretende Vorsitzende der AfD, Alexander Gauland.   Klar, dass die Veranstaltung schnell ausgebucht und bis auf den letzten Platz besetzt war. Es überrascht eher nicht, dass die beiden Herren in der Sache wenig Gemeinsames ent-
decken konnten, aber es war immerhin ein faires, sachliches Gespräch (leider scheint es kein Original-Video davon zu geben). Einige Medien berichten darüber; man schaue z.B. ---> HIER und HIER und HIER !

Nicht nur mit der Umtaufung in "Zentralrat" war "Radio Vatikan" recht großzügig; auch die Behauptung in der Schlagzeile, es habe da ein "Streitgespräch zwischen AfD und katholischen Laien" gegeben, halte ich doch für etwas weit hergeholt.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass Herr Sternberg "die katholischen Laien" ist. Von vielen Katholiken weiß ich, dass sie sich vom ZdK mit sei-
nen Forderungen nach Aufhebung des Pflichtzölibats und der Forderung nach kirchlicher Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren ganz und gar nicht vertreten fühlen... ---> HIER !


Nachtrag um 14.30 Uhr:   Ein aufmerksamer Leser machte mich soeben darauf aufmerksam, dass es sehr wohl einen Video-Mitschnitt der Diskussionsrunde gibt, nämlich bei "katholisch.de" ---> HIER !
Herzlichen Dank allen Lesern für's "Mitdenken", damit meine Fehlerquote nicht allzu sehr ansteigt...

Kommentare:

  1. Das ZdK hat sich mit seiner Ausladung
    der AfD beim Katholikentag unsterblich blamiert.
    Die Presse war fast einhellig der Meinung,
    dass dies völlig überzogen war.
    Die Evangelischen machen es besser: Sie reden mit
    der AfD, auch auf dem Kirchentag.

    AntwortenLöschen
  2. Es sind viele, die sich vom ZdK-Apparatschik
    nicht vertreten fühlen.
    Fragen Sie mal in den Pfarrgemeinden -
    größtenteils ist noch nicht mal bekannt, dass das
    ZdK überhaupt exisitert. Und das ist auch gut so...

    AntwortenLöschen
  3. Also wenn ich die Worte meines Herrn in der Bibel lese, gibt es weder gleichgeschlechtliche Ehe noch Pflichtzölibat.
    Klingt als wūrden beide Seiten sein Wort nicht in den Vordergrund stellen, oder?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================