Freitag, 2. September 2016

So ist das heute: Einführung des neuen Bischofs in Limburg ist nur unter Polizeischutz möglich!

Wenn Georg Bätzing am 18. September in Limburg als neuer Bischof eingeführt wird, dann "wird eine Person fehlen", meint "katholisch.de" auf Twitter - und meint damit Tebartz-van Elst.
Das dürfte allerdings ein Irrtum sein, denn da werden eine ganze Reihe von Personen fehlen: In den relativ kleinen Limburger Dom passen längst nicht alle rein, die an dem Ereignis Interesse haben. Dann gilt: Viele normalsterbliche Katholiken müssen draußen bleiben, auf dem Domplatz.
Der Grund liegt auch darin, dass da mal wieder ein regelrechter Polit-Promi-Auftrieb stattfindet. Und die Promis sind dann auch das Problem für die Polizei: Um deren Sicherheit zu gewährleisten, wird der Bereich um den Dom abgesichert und streng kontrolliert: Selbst die Anwohner der Straßen in der Nähe des Doms kommen nur mit Personalausweis an den Polizei-Absperrungen durch. ---> HIER !
Was mich selbst als Limburger Katholik betrifft - das Verkehrschaos und das lange Stehen vor dem Dom erspare ich mir, wünsche aber jetzt schon dem neuen Bischof von Herzen Gottes Segen und eine gute Hand in der Amtsführung!

Kommentare:

  1. Es kommen also 1.500 geladene Gäste,
    ach du meine Güte!
    Ich bin zwar kein Limburger, war aber mehrmals
    im Dom, da passen schätzungsweise 800 - 1000
    Leute rein, mehr nicht. Na dann frohes Beine-in-den
    Bauch-Stehen, mit Wartezeit mind. zweieinhalb Stunden.

    AntwortenLöschen
  2. Bildschirmbesitzer2. September 2016 um 09:39

    Wird die Einführung im Fernsehen oder irgendwo im Internet übertragen?

    AntwortenLöschen
  3. Unglaublich, was da an wertvoller Arbeitszeit
    bei Politikern und Vertretern des öffentlichen Lebens
    verloren geht. Es sind ja schon mehrere Bischofs-
    einführungen in diesem Jahr gewesen, dann kommen
    noch andere Anlässe ähnlicher Art, bei denen jeweils
    (fast) ein kompletter Arbeitstag verloren geht,
    da fragt man sich schon, ob das sein muss,
    wie hier mit 1.500 geladenen Gästen?!
    Von den Kosten inclusive Polizeieinsätzen,
    Bewirtungskosten usw. mal ganz zu schweigen.
    Das wäre auch mal eine Art Bescheiden-
    heit, wenn man da etwas absprecken würde.

    AntwortenLöschen
  4. Ein Video über den Limburger Dom

    https://www.youtube.com/watch?v=rlRHHpz4BZc

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================