Mittwoch, 5. Oktober 2016

"Beim Rosenkranz-Gebet ergeht es uns wie in der Liebe", erklärt Weihbischof em. Janssen...

Wie angekündigt, gibt's im Oktober ab und zu einen kleinen Artikel zum Thema Rosen-
kranz. Nachdenkliches und Anregendes dazu kann man schließlich immer verwenden.
Heute gibt's zuerst mal den Link zu einem Interview mit Weihbischof em. Heinrich Janssen ---> HIER !

Und jetzt sehen Sie einen riesengroßen Rosenkranz ---> HIER !
Garantiert ein echter Hingucker ist dieser fliegende Rosenkranz ---> HIER !
Da hat Papst Franziskus aber sehr schnell reagiert! ---> HIER !
         (Weitere Tipps folgen !)

1 Kommentar:

  1. Zutiefst allerbester & nächstenliebster Herr D.S.Dr.ULLRICH!
    Da mir die Caritas schon vom ersten Tag an seit 23 Jahren
    offen + geheim bewußt schadet u. da SIE deren Berater geworden sind/zwar keineswegs dbzgl., aber mir ist "unwohl", besuche ich besser IHRE gesamten Hl. Messen nicht mehr, denn die meisten Caritasangestellten gönnen mir nichts anderes als einen frühen Tod (wie ihn leider auch der später ungeliebte FRANZ SCHUBERT erdulden mußte)u. werden gegen
    IHRE evtl.le Sympathie für mich vorgehen, sobald diese es erfahren; so hatten diese auch meinen zunächst emotionalen Kontakt zu Herrn Dr.SPIEGEL zerstört,aber zugeben tun diese Heimtückischen niemals etwas. Obwohl ich SIE am liebsten anhöre, muß ich also auch mit meinem tiefsten Bedauern auf IHRE Lehren verzichten!! Aber hoffentlich darf ich weiterhin
    IHRE Blogs zumindest lesen? Wegen meinem üblichen Ärger in der WfbM, verkürze ich bald meine Arbeitszeit,obgleich mir dies fast ähnlich wenig passt u.ich doch sogar privat keine
    wirkliche innere Ruhe mehr finde; dann muß ich mir doch andere Menschen suchen,aber eine Hoffnung hege ich dbzgl. nicht mehr.Stets herzliche GLÜCK-, SEGENS- sowie GESUNDHETSwünsche sndet sowohl IHNEN als auch IHREN z.T.
    wohlwollendn KOLLEGEN,
    W.Häs

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================