Samstag, 29. Oktober 2016

Darf die katholische Kirche wirklich straffrei als "Kinderficker-Sekte" bezeichnet werden?

Die Aussage, dies sei straffrei möglich, taucht immer wieder auf, so auch gestern von einem Leser hier im Blog, und darum zwischendurch einfach mal zur Klarstellung: So einfach ist es nicht, denn es hat offenbar nicht, wie behauptet, ein Gerichtsurteil dazu gegeben, sondern das betreffende Berliner Gericht hat die Eröffnung eines Verfahrens diesbezüglich abgelehnt. 
Man sollte also sehr vorsichtig sein, wenn man solche üblen Titulierungen verwendet, und damals gab es auch schon warnende Stimmen. 
Eine ganz andere Frage ist, ob die zuständigen Vertreter der katholischen Kirche damals mit ihrem Schweigen klug gehandelt haben; da gehen die Meinungen wohl auseinander.  Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ich kann nur dringendst davor warnen,
    die speziellen Umstände des Berliner Falles von Anfang 2012
    zu verallgemeinern!
    Wie eigentlich deutlich ersichtlich, war dies eine konkrete
    Situation und ein konkreter Entscheid einer Richterin.
    Andernorts könnte dies ganz anders ausgehen!
    Im übrigen sollte es uns allen ein großes Anliegen sein,
    solche Pöbeleien und Verunglimpfungen im Internet nicht
    einreißen zu lassen; auch hier im Blog kann jeder Leser
    mit seiner Zuschrift da etwas für tun!

    AntwortenLöschen
  2. Nach einem aktuellen Gesetzentwurf von Herrn Maas soll Kindesmißbrauch legalisiert werden. Dann wird sicher auch der Begriff, über den hier diskutiert wird, keine Beleidigung mehr sein.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================