Donnerstag, 20. Oktober 2016

Der Hauruck-Abriss eines Heiligenhäuschens - und wie fast ein kleines Wunder folgte!

Eine Leserin (vielen Dank!) schickte mir eben die beiden Links zu - eine sehr lehrreiche Begebenheit! 
Da hat ein Grundstücksbesitzer eigenmächtig im Hauruck-Verfahren Fakten geschaffen und ein Heiligenhäuschen samt Marienstatue in einer Gemeinde im Raum Aachen kurzerhand mit der Planierraupe platt gemacht. Das Entsetzen war groß... ---> HIER !
Aber dann geschah fast so etwas wie ein kleines Wunder. Lesen Sie bitte selbst, was sich da tat... ---> HIER !
Merke:  Wenn man nur will, ist vieles Gute möglich, wenn man anpackt, statt nur zu jammern!

---->  Alles hat zwei Seiten; man beachte die Leserbriefe!

Kommentare:

  1. Ja, das ist ein tolles Beispiel
    von guter Zusammenarbeit und Bürgersinn!
    Ich würde mir mehr solcher positiver Berichte
    beim Kreuzknappen wünschen!

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt allerdings auch noch eine
    andere Sicht der Dinge, nicht nur die der
    Gemeindevertreter!
    Man lese, was der Grundstückseigentümer dazu erklärt:

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/mutwilliger-abriss-des-muttergotteshaeuschen-sehr-bedauerlich-1.1470176

    Es ist also mal wieder kompliziert.
    Ob das gerade die feinde Art war, steht auf einem
    anderen Blatt...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================