Dienstag, 4. Oktober 2016

Der IS verkauft Sex-Sklavinnen...


Zu den Taten der IS-Terroristen gehört unter anderem auch, dass sie viele junge Frauen gefangen nehmen. 
Ab und zu kommt heraus, dass sie mit etlichen von denen einen schwunghaften Handel be-
treiben, so wie auf einer in der ausländischen Presse erwähnten "Auktion", angeblich in Saudi-Arabien. Krass!  

Man schaue ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Offenbar lässt der IS nichts Unappetitliches
    und Menschenverachtendes aus!

    AntwortenLöschen
  2. ...und die verbrecherischen "USA" haben den IS groß gemacht und reiben sich die Hände. Das christliche Rußland hingegen führt den Gerechten Krieg gegen den IS. Klarer läßt sich der moralische Graben zwischen den beiden Mächten nicht auf den Punkt bringen.
    Es lebe das Heilige Rußland!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt wird über den IS in unseren Medien
    nach Kräften gejammert, aber vor allem deshalb,
    weil man inzwischen Angst um die eigene Haut hat.
    Welche westliche Politik hat denn den IS so mächtig
    werden lassen?!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================