Freitag, 7. Oktober 2016

Der katholischen Kirche geht's eigentlich prima, sagt Pastoraltheologe Sellmann im Interview...

Ich hatte es glatt übersehen, aber dank nettem Leserhinweis las ich gerade ein Interview bei "katholisch.de", das dort gestern online ging.
Der Pastoraltheologe Prof. Dr. Matthias Sellmann blickt dabei eher soziologisch auf die katholische Kirche in Deutsch-
land und auf deren Gesund-
heitszustand. - Eigentlich geht es ihr, wenn man sie mit anderen Organi-
sationen vergleicht, geradezu prima. Es gibt immer noch sehr viele kirchliche Hochzeiten, viele Taufen usw, und viele Millionen Menschen sind eben nicht ausgetreten, trotz mancher Krisen und trotz der Ver-
lockung, bares Geld sparen zu können. Auch das wird oft vergessen:
Es gehen deutschlandweit immer noch mehr Menschen zum Gottes-
dienst als etwa zu den Bundesliga-Spielen!
Der Professor ist sich sicher, dass auch die zusammengelegten Groß-
pfarreien neue Chancen bieten. Man gucke so über den eigenen Teller-
rand hinaus, und es täten sich neue Modelle christlichen Miteianders auf, auch außerhalb der Pfarrgemeinde. ---> HIER !
Weitere Infos z.B.  ---> HIER und HIER und HIER !

Also zur beliebten Schwarzmalerei und Kirchenuntergangs-Prognosen keinerlei Anlass? - Ist das Glas eher halb voll oder eher halb leer?