Sonntag, 2. Oktober 2016

Einladung abgelehnt: Papst Franziskus fliegt 2017 nicht in seine Heimat Argentinien!

Heute gegen Abend fliegt Papst Franziskus wieder zurück nach Rom; den Tag über nimmt er einige Termine in Aserbaidschan wahr, einem Land mit offiziell weniger als 1.000 Katholiken und nur 7 Priestern. 
Angesichts der religiösen Probleme in der Region geht es dem Papst bei seinem Besuch auch um den interreligiösen Dialog, wie der Vatikan betont. Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !
In seiner Heimat Argentinien sind indessen viele Katholiken etwas enttäuscht, denn man hatte den Papst mehrfach eingeladen und rechnete eigentlich 2017 mit seinem Besuch. In einer Videobotschaft erklärte er nun aber, dass ihm das terminlich zu viel werde, weil schon zwei andere Reisen anstünden. ---> HIER !
Fühlt Papst Franziskus sich etwa überlastet? - Oder könnten gar Dissonan-
zen mit der argentinischen Regierung eine Rolle spielen? ---> HIER !

Kommentare:

  1. Der Papst wäre mit einer dritten Auslandsreise
    im Jahr überfordert?
    Dass er zwei Reisen als Argument anführt, ist in der
    Tat etwas irritierend.
    Es dürften eher andere Gründe sein...

    AntwortenLöschen
  2. Wie wär's mit einem kleinen Klaps,
    der hat bekanntlich noch niemandem geschadet,
    sagt der Papst ja selbst...
    :-)

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================