Samstag, 22. Oktober 2016

Frage: Was ist der Unterschied zwischen einer Telefonzelle und der Politik?

     Direktlink zu Predigt und Linktipps für den 30. Sonntag C ---> HIER !
:
Wir sind bei der heutigen Ausgabe meiner Fundsachen aus den unendlichen Weiten des Internets.
Zuerst mal beantwortet einer auf seine spezielle Art die Frage, was der Unterschied zwischen einer Telefonzelle und der Politik ist... ---> HIER !

Donnerwetter, da gibt es sogar einen richtigen Palast für Flüchtlinge... ---> HIER !
Aus Rache Pizza und Möbel bestellt... ---> HIER !
Ehemaliger-CIA-Chef: "Im Töten sind wir gut!" ---> HIER !
So "mutig" sind sie? - Kämpfer des IS fliehen als Frauen verkleidet...
---> HIER !

Ziemlich ungewöhnliche Asylbewerber... ---> HIER !
Na klar, auch Elefanten müssen mal tanken... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Wie können Sie, Kreuzknappe, bloß auf eine
    eindeutige Seite wie den "SPIEGEL" verlinken...?!
    Das beweist mal wieder, wie systemkonform Sie denken!
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Linksgrün-Katholiken werden sich
      über Ihren Gag ärgern,
      die kriegen doch schon die Krise, wenn der
      Kreuzknappe auf "kath.net" verlinkt..

      Löschen
  2. Zum Telefonzelle-Politik-Link:

    Die Kommentare von offenkundigen Neonazis
    zum betreffenden "Witz"
    auf dieser verlinkten Rechtsaußen-Seite mit dem
    Häme-Titel "Tägliche Einzelfälle"
    sprechen "für" besagte Kommentatoren
    und "für" die verlinkte Seite
    (Kommentator "Bredow" präsentiert sich
    auf seiner eigenen – anklickbaren – Page
    u. a. als Hitler- und Hess-Verteidiger):

    Solman Loreto
    Kann man nicht die Politiker aufhängen, wenn man sich verwählt hat?

    Dietrich von Bredow
    Kannst du schon, aber du darfst dich weder erwischen lassen, noch Spuren hinterlassen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so san's, die alten Tradi-Leut!

      Löschen
    2. Gäääähn!
      So langsam geht mir das auf den Geist,
      dass hier ellenlang zitiert wird,
      was gar nicht zur Sache gehört.
      Es ging um einen Gag, um einen Witz,
      falls Sie wissen, was das ist, Pjotr!
      Diese alberne Methode,
      in den Krümeln zu suchen, könnte man bei jedem
      anderen Zeitungsprodukt auch anwenden.
      Man muss sich nur mal die entsprechenden Leser-
      briefe anschauen.
      Ich jedenfalls gehe zum Lachen nicht in den Keller!!!

      Löschen
    3. Kaffeetante,
      das sehen Sie völlig richtig.
      Dieses politisch völlig Überkorrekte ist zu
      einer Krankheit unserer Zeit geworden und ist
      bei Lichte betrachtet schon Meinungsdiktatur.
      Wehe demjenigen, der auf einen Artikel verlinkt,
      der aus PUBLIk-Forum stammt - dann heulen die
      Trais wütend auf; wehe dem, der auf einen Artikel
      aus einer rechten Seite verlinkt, dann schreien
      die Linkskatholiken Zeter und Mordio.
      Es gilt heute nicht mehr, was einer sagt oder
      schreibt, sondern offenbar nur noch, wer es sagt.
      Das ist so, als wenn man schief angesehen würde,
      wenn man in einer Straße wohnt, in der auch
      ein Neonazi oder ein Linksfaschist lebt.
      Schade um die Lebendigkeit der Meinungsvielfalt!

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================