Mittwoch, 5. Oktober 2016

"frontal 21" enthüllt geheimes Putin-Netzwerk: Wie die AfD von Russland aus gelenkt wird...

Ein Leser schrieb mich an mit dem Vorschlag, darüber zu be-
richten: Gestern wurde vom ZDF ein Beitrag über geheime Verflechtungen ausgestrahlt, die zeigen, wie Vertraute von Putin versuchen, Einfluss auf die AfD zu nehmen.
Das Ziel ist demnach gewaltig: Russland will "NATO und europäische Union destabi-
lisieren"
. Man schaue Text und Video ---> HIER und HIER !
Zugegeben:  Ich habe momentan nicht die Zeit, um das ausführlich zu recherchieren. Überraschend ist das eher nicht, wobei klar sein dürfte, 

dass versuchte Einflussnahmen nicht nur in der Richtung von Ost nach West stattfinden...
Vielleicht weiß ja einer meiner Leser, inwieweit die ZDF-Story sachlich völlig korrekt ist? 

In der Vergangenheit gab es leider immer wieder Fälle, in denen den Machern unterstellt bzw. nachgewiesen wurde, dass sie da auch schon
mal etwas großzügig waren mit ihren Beiträgen...

Ein paar Beispiele mögen genügen. ---> HIER und HIER und HIER
und HIER und HIER und HIER und HIER !


Kommentare:

  1. Das ist schnappatmungsrekordverdächtig.
    Sehen sich viele Tradis doch als selbsternannte Fünfte Kolonne des Kreml und ihrer Lichtgestalt Putin...

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht übel aus für das ZDF:

    https://deutsch.rt.com/inland/41581-frontal-21-protagonisten-kommentieren-dr/

    Wie schön, dass das ZDF nicht einseitig berichtet...!
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah, das ging aber fix:

      Der Artikel von Russia Today (RT) wurde 13:39 Uhr veröffentlicht,
      14:56 hat Herr Becher ihn schon verlinkt.

      Ein Zitat von der ZDF-Seite:
      "Der Kreml betreibt nach Ansicht der EU-Kommission enormen Aufwand, um Propaganda und Desinformation im Westen zu verbreiten. Dazu bediene er sich eines Netzes von Medien, Stiftungen und Internetaktivisten, sogenannten Trollen."

      Im Zusammenhang des von RT
      gegen das ZDF in Schutz genommenen Herrn Rothfuß,
      des Initiators der „Friedensfahrt“ Berlin-Moskau,
      sollte nicht unbeachtet bleiben, dass Rothfuß
      hierbei als kooperative Medienpartner
      mit ins Boot genommen hat:
      den diverse Verschwörungstheorien verbreitenden Quer-Denken-Webkanal
      oder die ebenfalls um Verschwörungstheorien
      und esoterische Themen kreisende Web-Plattform NuoViso.
      Rothfuß verbreitet seine Botschaft auch mit Hilfe
      des medienaktiven Ivo Sasek,
      der wiederum u. a. Gründer der Anti-Zensur-Koalition
      (ein Forum für Verschwörungstheoretiker, Esoteriker,
      Geschichtsrevisionisten und Holocaustleugner)
      sowie der Organischen Christus-Generation ist.

      Löschen
    2. Sehr schön, Russia Today als Leumundszeuge für objektiven Journalismus. Die Tradis machen sich immer lächerlicher ;-)

      Löschen
    3. Donnerwetter, Herr "Pjotr",
      das ging aber fix!
      Gegen 15 Uhr schrieb Herr Becher seinen
      Leserkommentar, und weniger als zwei Stunden
      später haben Sie das schon kommentiert!

      Löschen
    4. Reagan,
      Ihr linkes Weltbild in Ehren,
      aber es längst bekannt, dass es viele Beschwerden
      über den "objektiven Journalismus" gibt - und zwar
      beim ZDF.

      Nur mal ein Beispiel:
      http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/chefredakteur-in-der-kritik-programmbeschwerde-ueber-weiteren-zweifelhaften-bericht/10755886-2.html

      Löschen
    5. Gibt es diese Beschwerden in Russland auch in adäquater Form über russische Staatsmedien? Wenn nein, was bedeutet das in Bezug auf den Journalismus in Deutschland und den in Russland? ;-) Wenn unsere katholischen Verschwörungstheoretiker hier auf der Lügenpresse Welle der Rechtsradikalen schwimmen, dann machen sie sich leider immer lächerlicher...

      Löschen
    6. @Reagan: geben Sie's auf. Die Mehrheit dieser abgrundtief demokratieverachtenden und Rußlandhoerigen "Katholiken" hat bis heute nicht akzeptiert, dass die DDR untergegangen ist.

      Löschen
  3. "frontal 21" war schon sehr häufig in der Kritik,
    das sollte zu denken geben.

    http://d-frag.de/blog/2007/12/02/dittmayer-vs-frontal21

    http://www.stmichael-online.de/manipulation.htm

    http://www.verbaende.com/news.php/Kritik-an-der-ZDF-Sendung-Frontal21-Tendenzioeser-Beitrag-ueber-deutsche-Aerzte?m=5995

    Merke: Überlege dir gut, welcher Sendung
    du vertraust!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte da einen ganz tollen
    Themenvorschlag für "frontal 21"

    http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/kantinenmitarbeiter-des-zdf-in-mainz-lerchenberg-treten-in-streik_16737040.htm

    http://meedia.de/2008/11/14/zdf-verdoppelt-gehalt-von-claus-kleber/

    Wetten, dass das ZDF darüber nie berichten wird?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kompliment, Mister XY!
      Das hat gesessen!
      Wetten, dass keiner der ZDF-Fans hier im Blog
      darauf eingehen wird?!

      Löschen
  5. Das war ja sowieso eine seltsame Sendung,
    statt des zu erwartenden Magazins (der Name sagt
    schon, dass dort mehrere Beiträge zu erwarten sind),
    gab es eine Dokumentation.
    Kriselt es etwa in der Redaktion?

    AntwortenLöschen
  6. Was das ZDF da behauptet hat,
    "ist absoluter Unsinn" - sagt einer, der es wissen muss:

    https://www.youtube.com/watch?v=fa82isB8nV4

    AntwortenLöschen
  7. Achten Sie einfach auf die im ZDF gepflegte Sprache und Sie wissen, was Sie davon zu halten haben.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================