Freitag, 14. Oktober 2016

Furchtbares Verbrechen in katholischer Kirche: Alter Mann klaut Kaffee vom Erntedank-Altar!

Die Stadtpfarrkirche Hammelburg (Unterfranken) ist bundesweit in den Schlagzeilen, sogar in der "BILD"-Zeitung: Unerhörtes Verbrechen!
Da hat doch tatsächlich ein alter Mann ein paar Sachen vom Erntedank-Altar geklaut; bemerkt wurde es allerdings von Helfern erst beim Abbau der aufgebauten Gaben.
Und da es in dieser Kirche eine Video-Aufzeichnung gibt, hatte man für die Anzeige bei der Polizei schon einen recht klaren Eindruck: Ein etwa 65 Jahre alter Mann war es, der sich vor und nach sei-
ner Tat auch noch gut katholisch bekreuzigte! - Die "Beute" fiel ziemlich gering aus; er nahm nicht viel mit, sondern offenbar nur Kaffee, Süßig-
keiten und Gewürze... - man lese und staune ---> HIER und HIER !
Ich bin weiß Gott keiner, der Kirchendiebstähle auf die leichte Schulter nimmt. Aber in diesem speziellen Fall bin ich doch etwas erschreckt, dass man solch einen medialen Wirbel veranstaltet. Hat eigentlich niemand mal darüber nachgedacht, dass es auch Fälle von Altersarmut gibt...?!

Ich mag nicht über das Verhalten der Pfarrei-Verantwortlichen richten, aber hätte man das nicht etwas dezenter angehen können...?

Kommentare:

  1. Ein Münchner auf Erden14. Oktober 2016 um 09:00

    Jetzt muss ich mich schwer zusammenreißen,
    dass ich höflich bleibe.
    Ich zumindest finde das Verhalten der Pfarrei schlicht
    und einfach skandalös!
    In vielen Pfarreien ist es so, dass die Gaben für den
    Erntedankschmuck anschließend an Bedürftige gegeben werden
    oder von den Ausleihern wieder mit heim genommen werden.
    Wegen einem Päckchen Kaffee und ein paar Kleinigkeiten
    im Wert von insgesamt deutlich unter 10 Euro macht man
    jetzt so einen Wind!
    Ich vermute auch, dass der alte Mann das nicht in der
    Absicht getan hat, jemanden zu schädigen, sondern aus der
    Not heraus; dafür spricht ja auch, dass er nur wenige Teile
    mitgenommen hat. Dass er sich bekreuzigt hat, scheint mir
    auch für ihn zu sprechen - ihm ist schon bewusst, dass dies
    nicht korrekt war, aber er hatte einfach Hunger!
    Was ich wirklich für bedenklich halte,
    ist aber noch etwas ganz anderes:
    Warum lief da eigentlich eine Überwachungskamera, und
    warum wurden die Aufnahmen nicht gelöscht?
    Ich fühle mich sehr unwohl, wenn ich daran denke, dass
    man jetzt schon Leute beim Beten filmt.
    Ist das ohne Einverständnis und entsprechende Hinweis-
    tafeln gesetzlich überhaupt erlaubt?

    AntwortenLöschen
  2. Da hat die Pfarrgemeinde das Jahr der Barmherzigkeit
    offenbar noch nicht bemerkt...
    Peinlich!

    AntwortenLöschen
  3. Und was ist, wenn dieser Artikel genau deshalb erschienen ist, um die Kirche (wieder mal) als unbarmherzig darzustellen? Ich glaube der Lügenpresse und vor allem der Bild (dir unsere Meinung) kein Wort. Wenn die Pfarrei (wer ist die Pfarrei?) so gehandelt hat, dann wird man schon seine gerechte Strafe erhalten. Und zwar vom Herrn. Ich kenne kaum ein Volk das so medienhörig ist, wie das deutsche Volk.

    Die Altersarmut ist tatsächlich ein immer mehr anzutreffendes Problem. Diese Geschichte mit dem Ernte-Dank-Altar ist ja fast noch harmlos verglichen damit, dass man täglich alte Menschen in Mülleimern nach Pfandflaschen herumwühlen sieht.

    Gott zum Gruße

    Kurmeenzer

    AntwortenLöschen
  4. Man sollte ihn in Zukunft einfach zum Pfarrcafe einladen; vielleicht findet er dort sogar eine gute Frau, die ihm dann täglich (nicht nur)Kaffee kocht...

    AntwortenLöschen
  5. Wie kann man als Pfarrer
    nur derart herzlos sein?
    Ich würde mir wünschen, dass Papst Franziskus
    davon erfährt...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================