Donnerstag, 13. Oktober 2016

In der "FAZ" findet man heute ein neues Geschäftsmodell: Eine Katholiken-Vermietung!

Als Freizeitblogger kann ich auch nicht den ganzen Tag am PC zubringen, und deshalb bin ich immer sehr dankbar, wenn Leser und Leserinnen mir Linktipps zukommen lassen,
so wie diesen - herzlichen Dank für den Tipp!

Spaßeshalber wird heute in der "FAZ" vorgeschlagen, ein neues Geschäftsmodell könne darin bestehen, sich als Ka-
tholik anmieten zu lassen. -  Der ernste Hintergrund der spaßigen Idee:  Immer mehr Brautpaare, Kommunioneltern usw. haben von den kirchlichen Gepflogenheiten während der Gottesdienste null Ahnung;
kein Wunder, wenn man so gut wie nie zur Hl. Messe geht.

Aber andererseits wollen die sich auch nicht an ihrem Festtag blamieren, und so wäre doch ein gut informierter Katholik eine lohnende Investiton, weil dieser seine Kundschaft heil durch einen Gottesdienst bringen könnte, für ein angemessenes Honorar, versteht sich. ---> HIER !
Ich fürchte, diese Idee hat Zukunft und ist noch ausbaufähig...!