Donnerstag, 6. Oktober 2016

Kardinal Woelki will höhere Steuern: Großunternehmen zum Teil asozial?

Die Vermögenssteuer solle wieder eingeführt und der Spitzensteuersatz "moderat" angehoben werden, forderte Kardinal Woelki im In-
terview mit dem "manager magazin"

Dabei erklärte der Kölner Erzbischof, dass auch Spitzenmanager mitverant-
wortlich seien für die sozialen Probleme in Deutschland; wenn z.B. Großunternehmen aus Profitgier andere und den Staat betrügen würden (Steuertricks). Damit würden sie,
wie "katholisch.de" wörtlich schreibt, "das Sozialgefüge unterwandern"

Man lese ---> HIER und HIER und ergänzend HIER !