Dienstag, 11. Oktober 2016

Katholiken in Indonesien gegen Hinrichtung eines ehemaligen Priesters wegen Mord...


Verständlich, dass dies manche, die nicht genau hinschauen, fälschlich so interpretieren, als sei die Kirche in Indonesien deshalb so aktiv in diesem Falle, weil es sich um einen ehemaligen Priester handelt.
Das ist aber nicht der Fall; die Katholiken, die jetzt vehement gegen die Todesstrafe für den Ex-Priester eintreten, sind grundsätzlich gegen die Todesstrafe!

Nähere Informationen ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ich glaube der Kirche ja gerne, dass sie ganz
    "grundsätzlich" gegen die Todesstrafe ist,
    aber man darf es ja wohl noch merkwürdig finden,
    dass sie ausgerechnet bei einem (abgefallenen) Priester
    derart vehement dafür kämpft...?!

    AntwortenLöschen
  2. "Grundsätzlich" gegen die Todesstrafe zu sein, ist nicht katholisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Semper Catholicus11. Oktober 2016 um 19:48

      Da muss ich "knappy" Recht geben. Die katholische Kirche, im Unterschied zu anderen Kirchen, hat IMMER festgehalten, dass unter bestimmten Bedingungen die Todesstrafe gerecht und christlich legitimierbar ist.
      Leider ist auch diese ewige Wahrheit durch das "Konzil" sehr verwässert worden, so dass das heute kaum mehr ein Bischof noch auszusprechen wagt.

      Löschen
  3. Man muss das mit der Todesstrafe im allgemeinen und in diesem speziellen Fall differenziert sehen.
    Wenn der indonesische Priester ein liberaler Modernist war, der Verwirrung im gläubigen Volk ausgelöst und viele unsterbliche Seelen gefährdet hat, dann dürfte die Todesstrafe nach der Lehre der Kirche berechtigt sein.
    Wenn er konservativ und romtreu war, ganz klar nicht.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================