Montag, 17. Oktober 2016

Martin Luther hat längst Einzug in den Vatikan gehalten - wann wird er heilig gesprochen?

Helle Aufregung auf einigen Tradi-Portalen: Es werde immer offensichtlicher, wie der Protestantismus in den Vatikan Einzug gehalten habe. Mittlerweile hat man dort ja auch schon eine große Statue von Martin Luther aufgebaut - das lässt die Frage aufkom-
men, ob irgendwann sogar mit seiner Heiligsprechung  zu rechnen ist?!

Ist das deutlich übertrieben - oder ist da doch was dran?
Man lese die Befürchtungen ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Die Luther-Statue ist vor allem eines:
    Extrem hässlich im Farbton Teufel-rot...!
    Ob das bewusst gewählt wurde?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich Ihnen zustimmen!
      Mein erster Gedanke war:
      Ist das Kunst - oder kann das weg?
      (alter Putzfrauenspruch bei der Kaseler "documenta")

      Löschen
  2. In solchen Fällen, wenn bei Katholiken die Diskussion
    auf Martin Luther kommt, empfehle ich immer einen
    nicht mit der ideologischen "Gutmensch"-Brille gefärbten
    Blick.
    Was Luther z.B. über die Juden geschrieben hat,
    wäre heute ein Fall für die Justiz!

    http://de.richarddawkins.net/articles/martin-luthers-skandalbuch-von-den-juden-und-ihren-lugen

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass der ehemalige Obertradi KREUZKNAPPE
    hier solch eine Wischi-Waschi-Frage stellt, statt selbst
    klar Farbe zu bekennen, wo er eigentlich steht.
    Da will ich ihm doch mal
    Denkunterstützung liefern, um ihm auf die Sprünge zu helfen.
    FÜR JEDEN TREUEN KATHOLIKEN UNBEDINGTE LESE-
    EMPFEHLUNG:

    https://etnunc.blogspot.de/2016/05/martin-luther-superstar-oder-besser.html

    http://www.katholikenkreis.de/Theologie-Dateien/Kaessmann.htm

    http://www.deutschlandradiokultur.de/martin-luthers-judenschriften-die-dunkle-seite-der.1079.de.html?dram:article_id=341916

    AntwortenLöschen
  4. Im Gegensatz zu "Thuriferar"
    muss man mich nicht mit vorgefertigten festgelegten
    Meinungen beglücken, ich denke noch selber!
    Im Ergebnis sind wir allerdings nicht weit auseinander.
    Man schaue nur mal
    dieses ziemlich ernüchternde Video über die dunkle Seite
    Martin Luthers!

    https://www.youtube.com/watch?v=2Ws-VOHXOrQ

    AntwortenLöschen
  5. Nicht dem Papsttum als solchem, doch Papst Franziskus
    entfremde ich mich immer mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Zeiten von Benedikt habe ich von konservativen Katholiken gelernt, dass man das Papsttum an sich und den konkreten Papst gar nicht trennen kann und darf. Wer also den konkreten Papst ablehnt, der hat sich quasi selbst exkommuniziert.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================