Freitag, 7. Oktober 2016

Medien berichten schändliche Tat: Drei syrische Flüchtlingskinder wurden von Jugendlichen mit dem Messer bedroht!

Gerade liest man es hundertfach in fast allen Medien: Ein Akt der Aggression und Einschüchterung, der mit allen Mitteln der Polizei ver-
folgt werden sollte - drei syrische Flüchtlingskinder wurden in Sebnitz von Jugendlichen mit dem Messer bedroht und beschimpft 
--> HIER !

Ich finde sowas einfach nur schlimm und zum Fremdschämen, und es ist gut, dass überall darüber berichtet wird.
Eine klitzekleine Nebenbemerkung sei erlaubt, auch wenn sie politisch nicht korrekt ist: Wird eigentlich bei Übergriffen von Flüchtlingen auf deutsche Kinder auch von allen Medien berichtet?

Kommentare:

  1. Vielleicht wird deshalb im umgekehrten Fall nicht so berichtet, weil nicht 14% der Bevölkerung mit ihrer rechten Hetze den Nährboden für solche Übergriffe bieten.

    AntwortenLöschen
  2. Also bei Übergriffen von Ausländern auf deutsche Frauen wird ausführlichst berichtet. Siehe Silvesternacht in Köln. Aber da gehts ja auch um unsere Frauen. Und zu Ihrer Frage, gibt, oder gab es Straftaten von Vertriebenen gegen deutsche Kinder tatsächlich, oder gar im Übermass? Meines Wissens ist die Kriminalstatistik in dieser Hinsicht genauso blind wie Justitia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angesicht der Tatsache, das es 4 Tage brauchte, bevor die Leitmedien berichteten und angesichts der klaren Anweisungen an Polizisten hier entsprechend Meldunge zu schönen (ok die NRW Landesregierung schafft es just für diesen Tag Protokolle "leider zu löschen", kann man das nur noch als Zynismus bezeichnen.

      Löschen
    2. Der Witz ist gut, F.M.!
      In den überregionalen Medien werden fast nur
      "Großschäden" berichtet, und was Köln betrifft,
      brauchten die Medien zwei Tage, bevor sie darüber
      schrieben...

      Löschen
    3. Ganz kleiner Ausschnitt:

      http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kriminelle-fluechtlinge-zu-aggressiv-fuers-jugendgefaengnis-14219680.html

      http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8129472/warum-hessens-polizei-straftaten-verschweigt.html

      https://michael-mannheimer.net/2014/12/27/mehrerer-somalische-einwanderer-schlagen-junger-daenin-grundlos-mit-fahrradketten-ins-gesicht-und-verletzen-sie-schwer/

      https://www.youtube.com/watch?v=gyhxkcj3Oho

      Löschen
  3. Möglicherweise sind ungleiche Berichterstattungen der Nährboden für Extremismus, der sich letztlich in seinen Ansichten bestätigt sehen muss.
    Umgekehrt wäre dieser Fall so zu lesen: Drei jungendliche wurden von einer Gruppe mit dem Messer bedroht.
    Wie früher in der DDR muss man zwischen den Zeilen lesen, um zu erfahren was passiert ist.
    Das kann definitv nicht Zeichen eines Staates mit freiheitlich demokratischer Grundordnung sein.

    AntwortenLöschen
  4. Ohne weiteren Kommentar,
    stand gerade heute in der "WELT":
    280.000 Ausländer werden gesucht, um sie festzunehmen!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158615977/280-000-Auslaender-zur-Fahndung-ausgeschrieben.html

    AntwortenLöschen
  5. Dieser schlimme Vorfall belegt einmal mehr: die Saat der Tradis, die die treueste fünfte Kolonne von Pegida und AfD sind, geht auf. Wer menschenverachtend über Nichtweiße und Nicht Christen redet, soll sich nicht wundern, wenn dann menschenverachtend agiert wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese schlimmen Vorfälle zeigen einmal mehr
      die Saat Merkels:

      http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/9239724/maenner-vergehen-sich-an-mutter---kind-muss-zusehen.html

      https://weserreport.de/2016/10/polizei/raeuber-ueberfaellt-frau-brutal-pflegeheim/

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================