Dienstag, 4. Oktober 2016

Menschenrechtsgerichtshof bestätigt: Kirche darf Religionslehrer entlassen, der nach der Scheidung wieder heiratete

Ein bemerkenswertes Urteil fällte nun nach mehreren Urteilen anderer Gerichte
der Europäische Men-
schenrechtsgerichtshof
.
Wie "katholisch.de" heute meldet, hatte der katholische Religionslehrer nach seiner Scheidung erneut standes-
amtlich geheiratet.
Daraufhin wurde ihm die "missio canonica" entzogen, was seine Ent-
lassung aus dem staatlichen Schuldienst zur Folge hatte. 

Das Gericht ließ ihn abblitzen, weil die Richter darin keinen Verstoß "gegen das Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens" sehen konnten; ein Urteil, das die Rechtsposition von kirchlichen Arbeitgebern stärkt. ---> HIER !
Die "missio canonica" wird vom örtlich zuständigen Bischof nur erteilt, wenn sich die zukünftigen Religionslehrer verpflichten, die besonderen Bedingungen für ihren Dienst einzuhalten ---> HIER !
Ein paar Beispiele über andere Entlassungen von Religionslehrern habe
ich auf die Schnelle mal für Sie herausgesucht; man schaue ---> HIER
und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ich finde es ganz erstaunlich, dass dieses hohe
    Gericht heutzutage der katholischen Kirche Recht gibt.
    Es gibt auf europäischer Ebene also doch noch
    klar denkende Richter!

    AntwortenLöschen
  2. Die mit Abstand erfreulichste Nachricht des Tages !!!

    AntwortenLöschen
  3. Das zeigt einmal mehr, dass die Tradis es eher mit "Verbrechen und Strafe" (Dostojewski) haben als mit Gnade und Liebe, dass die Nachricht über eine kirchliche Strafmaßnahme für sie "die erfreulichste Nachricht" ist...

    Dito mit dem Teufel: dass der in der Kirche kräftig beim Namen genannt wird, ist vielen wichtiger als Jesus Christus.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================