Donnerstag, 20. Oktober 2016

Stimmt das so pauschal, was der Papst gestern bei der Generalaudienz gesagt hat?

Wir wissen ja inzwischen, dass man Worte von Papst Franziskus nicht immer auf die Goldwaage legen darf; manches ist einfach spontan (über)formuliert und schaffte nachher Verwirrung.
Als ich bei "Radio Vatikan" den Artikel über die gestrige Generalaudienz las, bin ich an einem Ausdruck des Papstes hängen ge-
blieben und dachte mir: Ist das so pau-
schal, wie es dort steht, wirklich richtig?
 

Papst Franziskus erklärte, ein Glaube
"ohne Werke der Hilfe" sei "sinnlos". Der "christliche Glaube sei tot, wenn er keine Werke der Barmherzigkeit vorzuweisen habe"... ---> HIER !

Was mag da in den vielen Anbetungsschwestern vorgehen, die das lesen? - Sie schenken ihr Leben Tag und Nacht der Verehrung Gottes vor dem Allerheiligsten und verbringen ihre Zeit mit dem immerwährenden Gebet. Werke der tätigen Nächstenliebe - das wäre dann Fehlanzeige? Ist der Glaube und der Dienst dieser Schwestern und Brüder also "sinnlos"?