Sonntag, 30. Oktober 2016

Unfassbar: Vier Leute lassen sterbenden Mann einfach liegen, ohne Hilfe zu rufen!

Die Direktlinks zu den Predigten für den 31. Sonntag C und für Allerheiligen
finden Sie ---> HIER und HIER !

:
Das macht mich fassungslos: Vielleicht haben Sie auch schon von dem schrecklichen Vorfall gehört, über den z.B. die "FAZ" ausführlich berichtet:
Ein Mann bricht an einem Feiertag (nur die Vorhalle der Bank ist also offen) vor einem Bankautomat zusammen und verliert das Bewusstsein. Innerhalb von 20 Minuten kommen vier weitere Kunden, die einfach ihre Bankgeschäfte tätigen,
ohne sich um den Sterbenden zu kümmern. - Man lese ---> HIER !

Es gibt immer wieder solche Beispiele, die sicher nicht nur mich ratlos zurücklassen. Wie ist das nur möglich?  Man stieg z.T. sogar über den Sterbenden drüber, wie die Überwachungskamera zeigt...

Kommentare:

  1. Was ist denn daran unfassbar?
    Das sind die logischen Folgen unserer modernen
    Ellenbogengesellschaft, nicht nicht nach Gott und
    Moral fragt.
    Ähnliches liest man doch immer wieder, z.B. die
    Berichte über Gaffer, die sogar Rettungsarbeiten
    behindern oder Selbstmörder filmen.
    Die Abkehr von Gott wird sich noch bitter rächen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie uns das Gleichnis vom barmherzigen
      Samariter lehrt, gibt es auch unter den
      Frommen eine Menge Leute,
      die lieber Gesetze erfüllen statt wirklich
      helfen.
      Daran erinnert Papst Franziskus auch immer
      wieder!

      Löschen
    2. Mir dreht sich der Magen um,
      wenn ich von diesem schrecklichen Vorfall lese
      bzw. das Foto sehe.
      Nur, Frau Seidler, finde ich es etwas vorschnell,
      gleich mit "logischen Folgen unserer modernen,
      gottvergessenen Gesellschaft" zu kommen.
      Unbekannt war so eine Situation schon vor über 2000 Jahren nicht,
      auch wenn Lukas 10, 25–35 ("Der barmherzige Samariter")
      "nur" ein Gleichnis Jesu ist
      (womöglich jedoch vor realem Hintergrund?).
      Im Gleichnis verhalten sich gerade sogar die "Frommen",
      die "Gottesfürchtigen" gleichgültig,
      lassen den Hilfsbedürftigen achtlos liegen,
      während der "Ungläubige" ihm hilft.

      Auch fromme Christen und Kirchgänger
      sind nicht automatisch der Samariter im Gleichnis:

      "Religiosität und Konfessionsverbundenheit auf der einen und prosoziales Engagement auf der anderen Seite stehen in einer positiven Beziehung zueinander, fallen aber keineswegs zusammen." (Bernhard Grom, 1995).

      1970 führten John M. Darley und C. Daniel Batson
      an der Princeton University ein Experiment durch
      ("From Jerusalem to Jericho"):
      Ausgerechnet Theologiestudenten halfen
      nach der Lektüre des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter
      nur zu einem geringen Teil
      einem offensichtlich hilfsbedürftigen Menschen.
      Details zum Experiment hier auf S. 172/173 (Fußnote 594):

      https://books.google.de/books?id=WA_d94wDx2gC&pg=PA172&lpg=PA172&dq=C.+Daniel+Batson+%22Experiment%22+%221970%22&source=bl&ots=LnrCHjsPJk&sig=cZ_Y4_2CyXqHlVCiSgMUfeJb84I&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwj4kebnnoLQAhVmJpoKHS5UD80Q6AEIOzAC#v=onepage&q=C.%20Daniel%20Batson%20%22Experiment%22%20%221970%22&f=false

      Details zum Experiment und Schlussfolgerungen auch hier:

      http://www.predigt-online.de/prewo/frame_naechster_werden.htm

      Löschen
  2. Man darf gespannt sein, ob der Sterbende - das wird ja heute von den Wutbürgern immer gleich ermittelt - evt. nicht biodeutsch genug aussah, sondern vielleicht"südländisch", oder gar islamisch oder negroid. Das würde vieles "erklären".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Verstorbene sei laut Polizei
      82 Jahre alt und "gut gekleidet gewesen",
      wie nicht nur die vom KREUZKNAPPEN verlinkte
      FAZ berichtet.
      Vielleicht überdenken Sie noch mal Ihre Ansicht,
      Gisela?!

      http://www.n-tv.de/panorama/Bankkunden-in-Essen-ignorieren-Sterbenden-article18959951.html

      Löschen
    2. Nicht nur Biodeutsche, auch "Südländer", die den "besorgten Bürgern" schnell verdächtig sind, können 82jährig und gut gekleidet sein. Gilt sogar auch für Syrer...

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================