Freitag, 14. Oktober 2016

Vatikan-Vermietung an McDonalds: Hat sich ein Kardinal deswegen beim Papst beschwert?

Meine Leser wussten schon lange davon, dass die römischen Spatzen es von den Dächern pfeifen: Die Imbiss-Kette McDonalds zieht wahrscheinlich mit einer Filiale in Räumlichkeiten in der Nähe des Petersdoms ein, die dem Vatikan gehören. ---> HIER !
Das fanden sowieso nicht alle wirklich angemessen, aber nun heißt es, ein Kardinal, der im betreffenden Gebäude wohnt, habe sich beim Papst beschwert... ---> HIER
und HIER !

Kommentare:

  1. Na klar, der hohe Herr fühlt sich durch
    die vielen jungen Leute gestört, die dann
    vor dem Hauseingang herumstehen und vielleicht
    etwas laut sind...!

    AntwortenLöschen
  2. McDonalds sollte vertraglich verpflichtet werden,
    für die vielen Armen und Nichtseßhaften in Rom
    täglich 200 Gratis-Portionen abzugeben,
    dann hätte das Ganze wenigstens noch einen Sinn.
    Ansonsten:
    Wie immer bei der Kirche - die Geldgier hat bei
    der Vermietung gesiegt...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================