Montag, 24. Oktober 2016

Wie Menschen mit anderer Meinung mitten in Deutschland mundtot gemacht werden sollen...

Manchmal erschrecke ich, wie sich
das Debattenklima in Deutschland verschlechert hat - was haben wir doch (ich bin Baujahr 1950) heftig und lange über alles miteinander diskutiert, in der Oberstufe des Gymnasiums, erst recht auf der Uni, und auch auf allen möglichen Versammlungen! -

Heutzutage gibt es eine gefährliche Tendenz, die man nicht nur in Talkshows beobachten kann, sondern auch im wirklichen Leben: Menschen werden niedergebrüllt, man lässt andere nicht ausreden usw.
Aber es geht noch schlimmer, und das ausgerechnet an Institutionen,
die den geistigen Austausch besonders pflegen sollen - den Universitäten. Nach entsprechenden Vorkommnissen in Berlin hat es einen deutschen Historiker, Jörg Baberowski,  nun in Bremen noch härter getroffen:
Er darf nicht, wie angekündigt, an der Uni in Bremen auftreten, und er steht wegen seiner Meinung sogar unter Polizeischutz. Die Ironie an der Sache: Es handelt sich um einen Gewaltforscher...!

Sein Buch, über das er an der Uni mit dem Publikum reden wollte, wird übrigens hoch gelobt. Aber das ist den linken Schreihälsen vermutlich egal. Jeder darf eine eigene Meinung haben, aber sie muss genau der unseren entsprechen, sonst...
Man lese ---> HIER und HIER und HIER und HIER !