Donnerstag, 17. November 2016

Böse Tradis? - Im Münsterland gibt es in einer Pfarrgemeinde Streit um den rechten Glauben...

Es ist immer traurig, wenn man von erheblichen Streitigkeiten in einer katholischen Pfarr-
gemeinde liest, so wie in diesem Falle aus der Pfarrei St. Mar-
tin
in der 11.000-Einwohner-
Stadt Raesfeld im Münster-
land.
Sogar die Zeitung "Kirche + Leben" des Bistums Münster berichtet aktuell über die Auseinandersetzungen, bei denen es um Funda-
mentalismus-Vorwürfe gegen Gruppierungen geht, die in der Gemeinde tätig sind. Da wollen empörte Pfarrgemeinde-Angehörige engagierten Mitchristen sogar die Nutzung von pfarrlichen Räumen nicht gönnen,
und es fallen harte Worte wie "Unterwanderung der Seelsorge" und ähn-
lich schwere Kaliber. 

Wenn ich das aus der Ferne richtig verstehe, beschwert sich ein Teil der Gemeinde über andere Aktive, weil ihnen deren Ausrichtung nicht passt. Zu den "Legionären Christi" gehören da welche, und am Rande ist auch die Karl-Leisner-Jugend als angeblich "fundamentalistisch" in die Schusslinie geraten - da kann sich eigentlich jeder schnell vom Gegenteil überzeugen, wenn er deren Internetseite anschaut, auf die ich heute bereits in einem Artikel verwiesen habe...
Ob der Friede nun einkehrt, nachdem sogar der stellvertretende General-
vikar versuchte, die Wogen zu glätten? 

Ich wünsche es allen jedenfalls sehr, denn solche Negativwerbung für die katholische Kirche ist entbehrlich!
Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und der Pfarrer der Pfarrei ---> (pdf)HIER !  

Nachtrag am 18.11. um 6.40 Uhr:
Mir wurden von einer ortskundigen Leserin dankenswerterweise noch diese beiden aufschlussreichen Links übermittelt, deren Lektüre ich empfehle:   ---> HIER und HIER !