Mittwoch, 30. November 2016

Das Bundesverfassungsgericht hat heute das Tanzverbot am Karfreitag NICHT aufgehoben!

Gerichtsurteile muss man genau lesen, sonst gibt's schnell Missverständnisse. Ein Jubel der tanzwütigen Atheisten, die ausgerechnet am Karfreitag Lärm machen wollen, ist also fehl am Platze.
Die heutigen Presseartikel zum aktuellen Urteil des Bundes-
verfassungsgerichtes stellen das eigentlich klar, man schaue z.B. ---> HIER und HIER !

Das Gericht betont, über einen Einzelfall entschieden zu haben, und da sei das bayerische Feiertagsgesetz eben zu streng, wenn es auch einen beschei-
denen "Heidenspaß" in einem Hinterzimmer oder kleinen Theatersaal und für nur wenige Teilnehmer verbieten wolle.

So kann es also passieren, dass für jede Veranstaltung ggf. der Gerichtsweg beschritten werden muss. Das Urteil ist offenbar auch nicht einstimmig zustande gekommen, weil man den Medien auch auf Nachfrage nicht ver-
raten wollte, wie viele der acht Richter dafür gestimmt haben...
 

Wie man an meinem früheren Artikel sieht, ist das Ganze eher mal wieder viel Lärm um fast nichts... ---> HIER !