Mittwoch, 23. November 2016

Die Politiker und Journalisten sollen mal von ihrem hohen Ross absteigen...!

Nee, das formuliert nicht der zwischen sämt-
lichen Stühlen sitzende katholische Blogger "Kreuzknappe" so, sondern ein Politikwissen-
schaftler aus Dresden (das liegt in Sachsen,
wo die Leute so aufmüpfig sind...) - wie man in der "JUNGEN FREIHEIT" nachlesen kann,
ist Prof. Dr. Werner Patzelt der Ansicht,
die Eliten im Lande hätten da ein größeres Wahrnehmungsproblem, immer noch.
Statt das vermeintlich dumme Volk zu schelten, sollte man lieber mal fragen, warum die Leute denn so unzufrieden sind... ---> HIER !

Da kann ich doch gleich mal auf einen meiner früheren Artikel verlinken, der gut dazu passt: Auch in unseren Fernseh-Talkrunden stellt man immer wieder fest, wie weit sich unsere führenden Köpfe leider vom Alltag vieler Bürger entfernt haben... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Warum die Leute in Sachsen so "aufmüpfig" sind? (Einen niedlicheren Euphemismus für primitive Fremdenfeindlichkeit und Hass gegen den eigenen Staat hat man lange nicht gelesen.) Weil sie geistig immer noch in der alten DDR leben: Befehl und Gehorsam, Zucht und Ordnung, keine langhaarigen Weltverbesserer, und Vater Staat, der sich von der Wiege bis zur Bahre um dich kümmert. Die sind nie in der offenen liberalen Gesellschaft angekommen, die an die Eigenverantwortung des Menschen appelliert. Deshalb werden sie abgehängt und hassen das "System".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Googlekontenloser meint:
      @ Bianca: Mit Ihrem Statement konstruieren sie folgenden Irrsinn:
      Zehntausende haben bei den "Montagsdemonstrationen" - auch und gerade in Sachsen - im Oktober '89 deshalb ihren Anteil an der sog. Wende, weil sie weiter in der DDR leben wollten unter Befehl, Gehorsam, Zucht und Ordnung?
      Ich empfinde Ihre Sichtweise nicht mal als verkürzt, sondern überaus populistisch.

      Löschen
    2. Gerade der Halbsatz vom Vater Staat, der sich kümmert von der Wiege bis zur Bahre, ist äußerst hinterfragenswert - den haben wir doch heute mehr denn je, und mindestens so gut wie zu DDR-Zeiten! Eine Freundin wollte ihren Sohn (2. Klasse) aus der Ganztagsschule abmelden. Ihr wurde gesagt, dazu bedürfe es eines ärztlichen Attestes. Sie kam in die Schule und legte das Attest der Schulleiterin vor, die darauf sagte, man werde "Rückmeldung" geben. Als meine Freundin ankündigte, sie werde ihr Kind also ab sofort um 12 Uhr abholen, reagierte die Rektorin entgeistert, das ginge ja so nicht!! Konter meiner resoluten Freundin: "Sie wollten ein Attest, das haben Sie jetzt, und außerdem ist es MEIN Kind, und wenn ich entscheide, dass ich es abhole, dann hole ich es ab!!" Auch im Hinblick auf die von Eltern- und sogar Lehrerverbänden zu Recht kritisierte sexuelle Indoktrinierung der Kinder (Lehrpläne in BaWü und ganz aktuell in Hessen) muss man sich fragen, ob der Trend nicht doch ganz gezielt wieder dahin geht, den Menschen möglichst früh für den Staat zu vereinnahmen, indem man ihn nur mit jenen Inhalten "füttert", die von staatlicher Seite für gut befunden werden. Und aus welchen politisch-gesellschaftlichen Systemen kennen wir diese Vorgehensweise, hm?

      Löschen
    3. @Googlekontenloser:
      Die Blockflöten gingen anno 89 erst dann auf die Straße, als es nicht mehr gefährlich war! Das wollen wir doch mal nicht vergessen.
      Und von einer offenen liberalen Gesellschaft westlicher Art wollten sie nichts wissen, sondern das Motto war: "Helmut, nimm uns an die Hand, führ uns ins Wirtschaftswunderland!" Es ging ihnen um die D-Mark und Reisefreiheit, sonst nichts.

      Diejenigen, die sich in Gefahr für Leib und Leben begeben hatten, und die es erst ermöglicht hatten, dass die Blockflöten gefahrenfrei auf die Straße gehehn konnten, waren v.a. christliche Gruppen - für die diese Leute damals wie heute nichts als Hass übrig haben.

      Löschen
    4. Googlekontenloser meint:
      @Natalie Henke @Bianca:
      Ich gehe mit Ihnen ja voll d'accourd; könnte mir aber vorstellen, dass "die Leute in Sachsen" - eben weil sie vom DDR-System gebrannte Kinder sind - deshalb zu einem (noch?) kleineren Teil nicht im sog. Mainstream mitlaufen.
      Und die sog. ANTIFA hasst sicher *gida und Co. - alles ehemalige "Blockflöten"?

      Löschen
  2. Der verlinkte Aufsatz ist in der Tat sehr
    lesenswert, wobei es durchaus noch mehr Leute
    in Wissenschaft und Politik sind, die ähnliches
    geäußert haben.
    Es gibt da nur ein kleines Problem:
    Die politische Klasse schmort derart im eigenen Saft,
    dass die meisten kaum in der Lage sind, die Lage
    einigermaßen realistisch zu analsysieren.
    Da hilft dann eben nur noch eines - die Abwahl
    bei der nächsten Bundestagswahl.
    Wenn manche dann von ihrem bequemen Mandats-Sessel
    aufstehen müssen und wieder in der freien Wildbahn
    Arbeit annehmen müssen, dann wachen sie auf...

    AntwortenLöschen
  3. Zitat des Professors:
    "Unsere Standardreaktion war beim Umgang mit
    Pegida und AfD zu beobachten. Sie bestand in der
    Ansage: Ihr Populisten seid dumm, eigensüchtig,
    rassistisch, rechts, verachtenswert, nicht ernst-
    zunehmen; wir aber sind menschlich wertvoll,
    kundig, im Recht, also anspruchsberechtigt auf
    weitere kulturelle und politische Vorherrschaft.
    Inzwischen ist ganz offensichtlich, daß solcher
    Umgang nichts zum Besseren wendet."

    In der Tat: Je mehr die Poltiker und viele Journa-
    listen verbal auf die AfD eindreschen, desto stärker
    wird sie.
    Gestern habe ich gelesen, dass sie inzwischen einen
    neuen Höchststand erreicht hat - 25 % würden sie wählen.
    Ich glaube nicht,
    dass 25 % unseres Volks dumm und rassistisch sind.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================