Donnerstag, 24. November 2016

Die Rechenkünste der Flüchtlingsfreunde...

Die obige Schlagzeile will natürlich provozieren und ist nicht ganz korrekt, denn es
geht gar nicht um "Flüchtlings-
freunde". Es geht um Leute, die einfach ein offenes Ohr für die Probleme der Flüchtlinge und Ausländer haben und die sich für sich engagieren, in verschie-
densten Formen. Dazu gehört auch die Internetseite "MIGAZIN", kombiniert aus "Migration" und "Magazin".
Dort befasste man sich gestern mit dem Thema "häusliche Gewalt", dass durch den aktuellen Bericht des Bundeskriminalamtes in vielen Medien Erwähnung fand.
Die Schlagzeile "BKA-Statistik: Drei von vier Opfern häuslicher Gewalt
sind Deutsche"
ist natürlich gut gemeint und ja auch nicht falsch. Aber sie enthält auch einen Rechentrick, und so etwas sollte man eigentlich nicht nötig haben. Wenn von den 130.000 traurigen Fällen häuslicher Gewalt
im Jahr 2015 beachtliche 72 Prozent der Tatverdächtigen einen deutschen Pass haben, ist das erst mal beeindruckend.
Aber, und das sollte fairerweise dann auch dabei stehen: Der Anteil der ausländischen Bevölkerung in Deutschland (ohne deutschen Pass) liegt bei ca. 7,8 Prozent. - Wenn aber 72 % der Täter einen deutschen Pass haben, dann folgt logisch daraus, dass 28 % der Täter bei  häuslicher Gewalt eben keinen deutschen Pass haben. Im Vergleich zum Anteil an der Bevölkerung dürften es aber höchstens 10 % sein...

Ich finde, jedes Opfer häuslicher Gewalt ist  eines zu viel, egal, welchen Pass der Täter hat...
Man schaue im "MIGAZIN" ---> HIER !
Zum Thema "häusliche Gewalt" habe ich bereits was geschrieben, was viele nicht wissen: Immer mehr Männer werden von ihren Frauen tätlich ange-
griffen, fast 20 % der Opfer machen sie inzwischen aus... ---> HIER !