Donnerstag, 24. November 2016

Diese "Toilette" ist gar keine Toilette...!

Wir sind bei der heutigen Ausgabe
der inzwischen sehr beliebten (sprich: angeklickten) Fund-
sachen aus den unendlichen Weiten des Internets, und wie immer sind sie bunt gemischt, also Lustiges, aber auch Nachdenkliches und Trauriges.
Zuerst einmal eine Aufklärung zu meiner Schlagzeile: Wie Sie auf dem Foto unschwer erken-
nen, ist nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick aussieht - eine geradezu philosophische Erkenntnis! Mein Bruder und Hobby-Fotograf Konrad versorgt mich regelmäßig mit gelungenen Schnappschüssen, und da ist die originelle Sitzbank einer davon...

Zum Schmunzeln: Luther und die Kirchenspaltung... ---> HIER !
Gar nicht zum Schmunzeln: Schockierendes Video über die Wirklich-
keit der Abtreibung (Sind Sie wirklich sicher, dass Sie diesem Link folgen und das sehen wollen?!) ---> HIER !

Originell: Da wird ein Grafiker gesucht... ---> HIER !
Und zum guten Schluss:  Eine altbewährte, empfehlenswerte Seite -
d
er Linzer online-Adventskalender (Gratis-E-Mail-Abo) ---> HIER !

Kommentare:

  1. Ich weiß nioht, welchen Fehler ich da
    gemacht habe, aber aus Versehen habe ich
    gerade unter einigen Artikeln die Kommentare
    gelöscht - bitte vielmals um Entschuldigung.
    Schreiben Sie ggf. neu,
    ich kann das leider nicht mehr wiederherstellen...

    AntwortenLöschen
  2. Das Video über Abtreibung ist grauenhaft.
    Trotzdem gut, dass Sie es verlinkt haben.
    Man muss die Mädchen und Frauen warnen,
    was Abtreibung wirklich bedeutet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es hilft aus Sicht des Lebenschutzes nur noch brutalstmögliche Aufklärung und das Benennen der Realitäten. Man müsste eine Kampagne starten, damit der Gesetzgeber beschließt, dass wie bei den Zigaretten - auf die Packungen der "Pille" und anderer mörderischer "Verhütungsmittel" Schock-Photos von abgetriebenen Kindern draufkommen. Geredet und sanft "dialogisiert" ist mit den Vertretern der Kultur des Todes mehr als genug. Jetzt sind Taten gefragt. Mahnwachen vor betroffenen Ärztepraxen und vor Häusern von Frauen, die abgetrieben haben, Rosenkranz-Sühneandachten vor Arztpraxen und Bischofshäusern, etc.pp.

      Löschen
  3. Mahnwachen vor Häusern von Frauen, die abgetrieben haben? Sagen Sie mal, sonst geht's aber noch einigermaßen gut, oder was?! Sie wissen, dass ich in der Frage des Lebensschutzes völlig mit Ihnen eins bin, aber man muss nicht die betroffenen Frauen stigmatisieren, sondern vor allem jene, die aus politischen Gründen dafür eintreten, sowie jene, die mit der Abtreibungsmaschinerie Geld verdienen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abtreibung=MORD. Das ist unveränderliche Lehre der Kirche. Daraus folgt logisch: Abtreiberinnen=MÖRDERINNEN! "Betroffen" sind die ermordeten Kinder, nicht ihre Mörderinnen
      Die gehörten, wenn wir noch ein christlicher Staat waren, lebenslänglich hinter Gitter.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================