Donnerstag, 10. November 2016

Donald Trump wird in unseren Medien nur mit grimmigem Gesichtsausdruck gezeigt...

... und da dachte ich, es wäre ganz nett, die "objektive" Foto-Berichterstattung in den Zeitungen mal mit diesem subjektiven Foto etwas zu ergänzen... ---> HIER !
Mit den Prognosen zum Wahlausgang lag man bei der ARD haarscharf daneben... ---> HIER !
Und weiter geht's mehr oder weniger augenzwinkernd mit den Fundstücken aus dem Internet: Es kommt immer darauf an, was einer auf einem Foto sieht... ---> HIER !
Wegen GENDER spitzt sich die Debatte an den deutschen Unis wohl etwas zu? ---> HIER !
Messkelch aus der Kirche gestohlen: Drei Jahre Haft... ---> HIER !
Ein evangelikaler Christ wird US-Vizepräsident ---> HIER !

Manche erinnert das an "IKEA"-Möbel (vergrößern durch Anklicken der Einzelfotos) ---> HIER !

Kommentare:

  1. Das mit den "bösen" Fotos von Trump in unseren
    Medien ist mir auch schon übel aufgestoßen.
    Das gehört zur Taktik der "Lückenpresse".
    Ekelhaft!

    AntwortenLöschen
  2. Zum letzten Link ("Ikea-Altar"):
    Es geht doch nichts über die gestapelten Europaletten in St. Maximilian München!
    Bild: http://static.panoramio.com/photos/original/41567239.jpg

    AntwortenLöschen
  3. Die Wahl ihres neuen Idols bringt unsere Tradis ganz schön in ideologische Nöte. Bisher ware sie ja strikt antiamerikanisch und prorussisch unterwegs, auch da in schönster Eintracht mit den Linken.
    Was machen sie jetzt? Jetzt müssen sie plötzlich gut über die USA reden... :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das wird fast schon psychiatrisch verdächtig,
    was - auch in deutschen katholischen Medien! -
    seit gestern bezüglich der US-Wahlen an Kommentaren
    von Profi-Journalisten zu lesen ist.
    Das geht ja mittlerweile im Internet bis hin zur
    ernsthaft gestellten Frage, ob man denn nun noch
    problemlos in die USA reisen könne.
    Der Mann ist nicht mein Wunschkandidat, aber ich
    finde, er sollte seine Chance bekommen.
    Vor der Wahl und nach der Jagd wird so allerlei
    gesagt, das man nicht ernst nehmen sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jorge Sensenbrenner10. November 2016 um 14:09

      Panik ist ganz unnötig, finde ich auch.
      Ist aber natürlich auch einfach ein Spektakel.
      Dass die Medienlandschaft da vibriert, ist ja normal.

      Gibt aber auch das umgekehrte Phänomen, sehr abstrus wieder bei kath.net: Peter Winnemöller macht sich da zum Anwalt Mr. Trumps und erklärt ihn zum Lebensschützer und katholische Trump-Geschockte für "unwürdig".
      Und schimpft, das finde ich besonders kess, auf "betulichen Belehrungsjournalismus" (er meint damit offensichtlich Journalisten, die über den Ausgang der US-Wahl entsetzt sind).
      Ausgerechnet Winnemöller, wo "betulich" und "Belehrung" doch gerade seine Schreibe super gut charakterisieren. Musste darüber sehr lachen.

      Ist aber schon krass, wie diese Blogger ihre Sympathien offenbaren. Noch vor einem oder anderthalb Jahren haben Leute wie Winnemöller, Lorleberg etc. Hals und Bein darauf geschworen, sie seien nicht "rechts".
      Und jetzt feiern sie Präs. Trump!
      Und in ein paar Monaten feiern sie Präs. Hofer.
      Und ein halbes Jahr weiter feiern sie wahrscheinlich Präs. Le Pen.
      Wenn die Rechtsnationalen in Dtschl. wiederkämen, würden sie die wahrscheinlich auch feiern.
      Von wegen "Wir sind nicht rechts" :-)

      Löschen
    2. Nö, die allermeisten traditionalistischen Blogger und Publizisten haben nie ein Hehl daraus gemacht, dass sie natürlich politisch rechts unterwegs sind. Wo denn auch sonst?

      Deshalb feiern sie nicht nur aktuell Trump, schon lange Putin und seit kurzem auch dessen neuen Intimus Erdogan, sondern eben bald auch Hofer (dass der Präsident wird, ist völlig klar!), dann Le Pen (dito!) und im Herbst 2017 möglicherweise Frauke Petry (was keineswegs mehr auszuschliessen ist, dass sie Kanzlerin wird).

      Und am allermeisten werden sie feiern, wenn "Mutti", wie sie es vorhersagen, nach Chile ins Exil fliehen wird, bevor sie hier nach Hillary-Vorbild "eingesperrt" wird.

      Löschen
    3. Der von Leser Jorge erwähnte Herr Winnemöller,
      nach Eigenangabe freier Journalist,
      zieht im betreffenden kath.net-Artikel
      im Zusammenhang Trump
      tüchtig über die „Kollegen“ der
      (Achtung, propagandistischer Kampfbegriff!)
      „amtskatholischen Mainstreammedien“ her
      und preist „die Erfolge katholischer Weblogs
      und privater katholischer Medieninitiativen“.

      Seiner Meinung nach betreiben die privaten katholischen Initiativen/Blogs
      „echten Journalismus“, „im Ringen um die Wahrheit“,
      „im Kampf um Objektivität“,
      während die „amtskatholischen Mainstreammedien“
      „sich für gute Etats“ weigern, das zu tun.

      Wie verblendet, propagandistisch angehaucht
      und fern von Wahrheit, Objektivität und echtem Journalismus
      muss man sein, um so was zu äußern?

      Und der angebliche „Erfolg“ privater Initiativen/Blogs
      ist ein relativer und vollzieht sich primär unter „Seinesgleichen“,
      in überwiegend rechtskonservativ ausgerichteten
      medialen Selbstbestätigungszirkeln (Echokammern).

      Löschen
    4. Winnemöller macht seit vielen Jahren Agitprop-"Journalismus" reinsten Wassers, mit Methoden, wie man sie vor '89 auf der Parteihochschule "Karl Marx" gelernt hat, und das "auf katholisch" getrimmt.
      Das ist aber nichts Neues bei ihm.

      Löschen
  5. Es gibt in Trumps außenpolitischem Beraterteam ein interessantes Szenario, an dessen möglicher Realisierung seit gestern unter Hochdruck gerbeitet wird:
    Aus USA, Rußland und der Türkei wird eine Konföderation, eine Art supranationaler "Überstaat" gebildet. Der "Rest der Welt" wird verboten, mit diesem Gebilde Verträge zu schließen.
    Ich finde, das hat was. Dann könnte Türkrussmerika ganz ungestört ihre eigene Politik machen und wir anderen könnten es interessiert aber ohne Kollateralschäden zur Kenntnis nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht können Sie, Helene,
      damit die Leser dies besser nachvollziehen können,
      Belege bzw. Linktipps dafür nennen?!

      Löschen
  6. Was machen jetzt wohl die ganzen katholischen Putin-Trolle, die jahrelang gegen Amerika gehetzt haben? Jetzt müssen sie sich ein neues Betätigungsfeld suchen.
    Na, die PR-Jungs im Kreml werden's ihnen schon anweisen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.