Donnerstag, 3. November 2016

Große Umfrage "Generation What": Je dümmer, desto weniger Vertrauen in Politik und Kirche?

Zur Zeit kann man in vielen Medien über eine große Umfrage in 35 Ländern lesen, bei der junge Leute sich zu diversen Fragen äußern konnten. Einige Ergebnisse werden nun besonders gerne präsentiert, darunter die Politikverdrossenheit, ein auffallendes Misstrauen den Medien und angeblich auch
der Kirche gegenüber, wie man beim ZDF in der Schlagzeile sieht. "Je niedriger die Bildung, desto weniger Vertrauen in die Politik ist vorhanden", liest man auch dort ---> HIER !
Ein paar zusätzliche Beispiele von nicht immer in den Zahlen überein-
stimmenden Medienberichten verlinke ich ---> HIER und HIER und HIER !

Dabei wird allerdings z.B. deutlich, dass gar nicht nach "Kirche" gefragt wurde, sondern ganz schwammig nach "religiösen Insitutionen". Das Er-
gebnis ist weder für die Politik noch für andere Bereiche berauschend, so z.B. die Aussage, "ungefähr die Hälfte" habe kein Vertrauen in religiöse Institutionen.
Schaut man ein wenig hinter die Kulissen der Studie mit mehr als 930.000 Teilnehmern, dann fällt doch einiges auf: So ist die Umfrage z.B. keines-
wegs repräsentativ, denn die Teilnehmer konnten online dabei mitma-
chen, und findige Journalisten haben herausbekommen, dass man da auch tüchtig manipulieren konnte, wie man nachlesen kann ---> HIER !

Man sollte uns das auch nicht als "Jugendstudie" verkaufen, denn immer-
hin sind 62 % (!) der Teilnehmer nach eigenen Angaben bereits älter als 25 Jahre. -  Zu den Ergebnissen, die man verschieden gewichten kann, gehört dann z.B. auch, dass angeblich 45 % der befragten Deutschen gerne Gruppensex hätten und 78 % der Meinung sind, durch "Zuwanderung" werde unsere "kulturelle Vielfalt bereichert"... ---> HIER und HIER !