Sonntag, 6. November 2016

Heidenau in Sachsen: Fremdenfeindlicher Angriff auf drei junge Flüchtlinge!

Über sowas rege ich mich auf, und die allermeisten meiner Leser sicher auch: Wieder einmal eine fremdenfeindliche Attacke in Sachsen, in der 40.000-Einwohner-Stadt Heidenau. Wie es in den Medien heißt, wurden drei junge Flüchtlinge aus einer Gruppe heraus angepöbelt, dann körperlich angegriffen und dabei leicht verletzt. Der Bürgermeister hat bereits klar Stellung bezogen ---> HIER und HIER !
Es ist eine komplizierte Gemengelage dort, und viel Frust gibt's offenbar auch, wie eine persönliche Schilderung im "SPIEGEL" nahelegt. - Das mag alles sein, aber sorry: Gewalt, egal gegen wen und warum - das geht gar nicht! ---> HIER !

Kommentare:

  1. Dem Aufruf des Kreuzknappen, keine Gewalt anzuwenden,
    wird jeder Katholik zustimmen.
    Bedauerlich nur, dass der Kreuzknappe "vergisst"
    zu erwähnen, dass es bedeutend mehr Gewalt von der
    anderen Seite aus gibt.
    Während dieser zu verurteilende Zwischenfall jetzt
    in allen Medien - und leider auch hier - regelrecht
    hochgespielt wird,
    wird man in vielen Medien die andere Seite der Medaille
    verschweigen, und unser Tradi-Blogger entwickelt sich
    langsam aber sicher zu einem Mittäter der "Lückenpresse".

    https://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/wabern-ort79909/ueberfall-gastaette-wabern-gastwirt-hatte-todesangst-6932248.html

    http://www.mz-web.de/koethen/polizeieinsatz-in-koethen-jugendliche-fluechtlinge-greifen-rettungskraefte-an-25026426

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz richtig. Man muss immer auch die andere Seite sehen. Der Führer hat immerhin auch die Autobahnen gebaut und damit die Arbeitslosigkeit beseitigt. Und der Krieg wurde eindeutig von den Feinden des Reiches provoziert. Aber das verschweigt unsere Lückenpresse heute, und der ehemalige Tradi-Blogger Kreuzknappe leider auch.

      Löschen
  2. Offenbar machen sich die Medien die Sache
    wieder so enfach wie möglich:
    Die bösen Sachsen sind mal wieder schuld, sie
    haben Flüchtlinge angegriffen!
    Mittlerweile sind wir ja schon so weit,
    dass kaum noch einer die Frage stellt, wie intelligent
    es von der Bundesregierung war, Flüchtlinge massenhaft
    ins Land zu lassen, ohne eine geeignete Infrastruktur
    und Betreuung dafür zu haben.
    Diejenigen, die hier im Blog und anderswo so eifrig
    schwadronieren, sollten mal in die unmittelbare Nähe
    eines großen Flüchtlingsheimes ziehen und schauen,
    was sich abends und nachts auf den Straßen abspielt!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist selbstverständlich
    keine Gewalt, da sie von Flüchtlingen ausgeht:

    http://www.merkur.de/lokales/ebersberg/poing/asylbewerberunterkunft-grub-essensausgabe-donnerstagabend-einer-massenschlaegerei-6934327.html

    AntwortenLöschen
  4. Man kann den Niedergang des früher aufrechten gläubigen "Kreuzknappe" zu einem immer linksgrüner angepassten weichgespuelten Mainstreamblogger nur betrauern. Ich werde diesen Blog nicht länger besuchen. Wahrscheinlich steht der Blogger unter starkem Druck seitens der Kirchenfunktionäre. Aus einem Kreuzknappe wurde ein Ordinariatsknappe.
    Kyrie eleison!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Googlekontenloser meint:
      @ Gloria Olivae:
      Demnächst werden Sie den Kreuzknappen womöglich noch als "Sprachrohr der Kommunisten" und "IS-Versteher" beschimpfen ... ach nein, dass bleibt uns Lesern ja erspart, da G.O. hier nicht mehr liest.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================