Dienstag, 29. November 2016

Italien: Nordafrikaner beschädigen vier wertvolle Krippenfiguren...

Auch wenn die Italiener auch schon nicht mehr jeden Sonn-
tag in die Kirche gehen - egal, wenn sowas passiert, dann kocht die Volksseele: Da haben drei nordafrikanische Migran-
ten wertvolle Krippenfiguren zerschlagen bzw. beschädigt, konnten aber dank Überwa-
chungskamera wenigstens schnell identifiziert werden. Man schaue ---> HIER und HIER und
Foto HIER !
Ja, sowas ist sehr ärgerlich, aber man darf bei solchen Gelegenheiten auch noch mal daran erinnern, dass christliche Symbole nicht nur von einigen wenigen Flüchtlingen zerstört, umgehackt oder versteckt werden...

Kommentare:

  1. Es fällt immer mehr auf,
    dass auch der KREUZKNAPPE ein Wendehals ist,
    ein Umfaller, der wie die Lückenpresse die Taten
    von Flüchtlingen verharmlost oder gar verschweigt.
    Die Italiener regen sich völlig zu Recht auf
    über solch einen barbarischen Vandalismus,
    und das Umhacken (vermutlich von Gipfelkreuzen)
    und das Verstecken (vermutlich von Brustkreuzen bei
    deutschen Bischöfen) ist zwar auch bedauerlich,
    hat damit aber rein gar nichts zu tun !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Sie jeden Tag Ihre Portion
      Untaten von Flüchtlingen brauchen, werden Sie
      ganz bestimmt im Internet fündig, auch bei den
      Tradis können Sie sich da problemlos zuverlässig
      versorgen,
      und wenn der KREUZKNAPPE da etwas sparsamer und
      kritischer geworden ist, kann man das nur be-
      grüßen!

      Löschen
    2. Mynonarius hat absolut recht!
      Ricarda: prima "nachgedacht"!
      Denken sich die "Tradis" das alles nur aus?
      Genau... Immer schön die "Einzelfälle" Verschweigen, so häufen sich auch nicht diese "Einzelfälle". Die Zerstörer müssten sich dann nur erst wieder neu rausreden und die "lieben" Täter könnte das verunsichern.
      Obwohl: Sie selbst schweigen ja auch nicht, wenn sie sich hier positionieren.
      Niemand regt sich mehr auf, wenn immer schön alles vertuscht wird, denn es muß unbedingt so weiter gehen, bis noch der letzte Rest der Botschaft Christi für den Herrn der Welt zerstört ist und Satan persönlich auf die Bühne tritt.
      Doch wo bleibt das christliche Gewissen? Habe ich zum Unrecht geschwiegen?
      Amen.

      Löschen
  2. "Africa docet"
    (Tradi-Kampfeslosung vor der "Flüchtlingskrise" - seither fix im Giftschrank entsorgt.)

    AntwortenLöschen
  3. Diese Zerstörungen haben nichts mit dem Islam zu tun.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================