Sonntag, 20. November 2016

Papst Franziskus: Abtreibung ist "ein grauenhaftes Verbrechen" und "eine sehr schwerwiegende Sünde"!

Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob alle deutschen Medien morgen mit großen Schlagzeilen über diese Aussage des Papstes berichten werden; es gibt ganz sicher Äuße-
rungen, die unseren Medienmachern besser
in den Kram passen.

Jedenfalls ist die oft nicht zimperliche Aus-
drucksweise von Papst Franziskus diesmal auch der Abtreibungsdiskussion zugute gekommen: Abtreibung sei "ein grauenhaftes Verbrechen" und "eine sehr schwerwiegende Sünde", erklärte er in einem heute gesendeten Fernsehinterview mit dem italienischen katho-
lischen
Sender "TV2000".

Näheres darüber finden Sie ---> HIER und HIER !
Italienisches Original-Video ---> HIER !

Kommentare:

  1. Ich schätze mal, auch bei diesem
    Thema können wir mal wieder life erleben,
    was unsere "Lückenpresse" mit diesem unangenehmen
    Thema macht...

    AntwortenLöschen
  2. ... und nebenbei kann man morgen mal die katholischen
    Blogger studieren, insbesondere die Hardcore-Tradis,
    ob sie dem ungeliebten Papst ein paar freundliche Zeilen
    widmen werden oder das Thema lieber mit dröhnendem
    Schweigen übergehen...

    AntwortenLöschen
  3. Na, dann steht einer baldigen Audienz
    von Donald Trump beim Papst nichts mehr
    im Wege...

    AntwortenLöschen
  4. Der Kreuzknappe hat es geahnt,
    und heute bestätigt es sich auf traurigste Weise:
    Kaum eine Zeitung berichtet über die Abtreibungs-
    Kritik des Papstes, noch nicht einmal den öffentlich-
    rechtlichen Nachrichtensendungen ist das auch nur eine
    einzige Zeile wert!
    Wie man sieht: Es ist schon was dran an der "Lügenpresse",
    die ganz bewusst Nachrichten auswählt oder unter den Tisch
    fallen lässt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, aber weshalb sollten "die Medien" diese Nachricht bringen? Sie hat null Neuigkeitswert und ist deshalb für Journalisten auch nicht relevant.

      Was Franziskus gerade gesagt hat, hat er schon x Mal vorher gesagt, und alle Päpste vor ihm und alle Bischöfe sagen es seit Anbeginn der Kirche auch. Die katholische Haltung Abtreibung=Mord ist hinlänglich weltbekannt.

      Das ist dasselbe, wie wenn Sigmar Gabriel sagen würde: "Die SPD findet Millionen-Boni für Banker unoralisch." Würde auch niemand mehr in der Presse melden, weil tausendmal gesagt.

      Dazu gibt es dann ja "katholische Medien" und die Bogozese, die können auch die dreimillionste Aussage der Kirche zur Abtreibung raumgreifend melden.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================