Freitag, 25. November 2016

"Süddeutsche Zeitung" mit Vorwurf: "Misswirtschaft" im Erzbistum München

"Misswirtschaft in Deutschlands reichstem Bistum" - so lautete gestern die Schlagzeile in der "Süddeutschen Zeitung". Im Artikel kritisiert Autor Jakob Wetzel,
dort hätten sich "sehr zum Ärger von Pfarrern" im Laufe der Jahre "Hunderte unerledigte Baumaßnahmen aufgestaut",
also Kirchenrenovierungen usw.
Laut "SZ" blieben die entsprechenden Anträge "schlicht in der Verwaltung liegen - zum Teil über viele Jahre"; von 607 "Alt-
Anträgen"
sei bei ca. 360 "noch nichts vorgegangen", habe der Generalvikar in einem Schreiben an alle Pfarreien einge-
standen, wobei der älteste noch unbearbeitete Antrag aus dem Jahr 2007 (!) stamme. - Aber zumindest hat man im Erzbistum laut "SZ"
schon ein schönes Wort für diesen unfassbaren Zustand gefunden:
Es handele sich um ein "systemisches Problem", an dem aber jetzt ge-
arbeitet wird...  ---> HIER !
(Um den Artikel in der "SZ" vollständig lesen zu können, müssen Sie
sich dort ggf. registrieren)